Akira – ein japanischer Küchenchef in Lappland

Vor zwanzig Jahren packte Akira Omori seinen Rucksack und machte sich auf die Reise. Der junge Mann hätte sich damals nie vorstellen können, Tokio für immer zu verlassen.

Nachdem er sich eine Zeitlang die Welt angesehen hatte, ließ er sich fast 8 000 Kilometer von Japan entfernt nieder. Er hatte in Finnisch-Lappland sein neues Zuhause gefunden.

Akira und die Finnen verbindet eine tiefe Beziehung zur Natur.

„Die Natur war einer der wichtigsten Gründe, warum ich hier geblieben bin. Diese wunderbaren Momente, wenn man am See einen Fisch fängt oder mitten im Wald einen Kaffee kocht. Dann fühlt man sich eins mit der Natur und kann sich von allem Stress befreien.“