• Was kann ich in einem finnischen Nationalpark erleben?

    Vogelbeobachtung / Nationalpark Schärenmeer

    Utö, Finnlands südlichste bewohnte Insel, ist ein Ort, wo man im Frühling ausgezeichnet häufige und auch seltene Vogelarten beobachten kann. Auf dem Foto Eiderenten, die bei Sonnenuntergang die Küste entlangfliegen.

  • Kochen am Lagerfeuer/ Nationalpark Pyhä-Luosto

    Kochen und Abendessen am Lagerfeuer gehören zu den Wandertouren einfach dazu. Hier werden auf dem Zeltplatz Karhunjuomalampi im Nationalpark Pyhä-Luosto Würstchen gegart.

  • Skilanglauf/ Nationalpark Urho Kekkonen

    Selbst in Lappland ist es im Winter nicht rund um die Uhr völlig dunkel, auch wenn die Sonne nicht wirklich aufgeht. Saariselkä im Nationalpark Urho Kekkonen wird im Winter täglich 3 Stunden in Dämmerlicht getaucht. Das Skigebiet ist einer der besten Orte Finnlands für Skilanglauf.

  • Schneeschuhwandern/ Nationalpark Koli

    Schneeschuhwandern bereitet riesigen Spaß, wenn reichlich Schnee liegt! Zum Wandern durch eine Schneelandschaft sind Schneeschuhe ideal. Die karge Hügellandschaft im Nationalpark Koli ist hierfür gut geeignet.

  • Wildwasserrafting/ Nationalpark Oulanka

    Die Flüsse von Oulanka: Die Flüsse Oulanka und Kitka mit ihren berühmten Stromschnellen bieten sowohl etwas gemäßigtere als auch aufregendere Abschnitte für die Fahrt in Schlauchbooten. In beiden Fällen sind Sie dabei von der spektakulären Landschaft Kainuus umgeben.

  • Kanufahren/ Nationalpark Schärenmeer

    Das finnische Archipel im Schärenmeer ist ein Kind der Eiszeit in der Ostsee. Über 90 % des 500 Quadratkilometer großen Nationalparks liegen unter Wasser. Der Nationalpark Schärenmeer gehört ebenso wie der Nationalpark Oulanka zu der Stiftung PAN-Parks, welche den hohen Standard der ökologischen Werte des Parks zertifiziert. Für Freizeitpaddler gibt es hier so viel zu sehen und zu erleben, dass auch ein mehrwöchiges Programm gefüllt werden kann.

  • Klettern/ Nationalpark Repovesi

    Der Olhava-Fels im Nationalpark Repovesi in Südfinnland ist das Mekka für finnische Felskletterer. Die nahezu senkrechte Felswand türmt sich direkt vom See 50 Meter in Richtung Himmel auf. Während kühne Kletterer bei Sonnenuntergang angeseilt ihren Weg in die Granitwand wagen, hört man über dem See die Rufe der rotkehligen Sterntaucher.

  • Freiwilligenarbeit/ Nationalpark Lemmenjoki (zu Deutsch Liebesfluss)

    Der WWF koordiniert in Zusammenarbeit mit lokalen Umweltorganisationen im Sommer Freiwilligenlager in verschiedenen Nationalparks. Jedermann wird zur Teilnahme eingeladen. Auf dem Foto ist ein Lager im Nationalpark Lemmenjoki zu sehen, wo Freiwillige ein altes Bauerngehöft am Lemmenjoki-Fluss restaurieren.

  • Mountainbike/ Nationalpark Syöte

    Der Nationalpark Syöte ist der einzige der 37 finnischen Nationalparks, der über extra für Mountainbiker ausgewiesene Routen verfügt. In den letzten Jahren wurde hier im Land der waldigen Hügel für Mountainbiker und Wanderer Altes renoviert und Neues gebaut, um Ihnen den Aufenthalt angenehm zu machen. In den südlichsten Bergen Lapplands und in den umliegenden Taiga-Wäldern können Sie für alle Regionen Finnlands typische Naturlandschaften finden.

  • Schneemobil fahren/ Nationalpark Pyhä-Luosto

    Normalerweise sind Schneemobile in Nationalparks verboten. In Lappland gibt es jedoch oben auf dem Keski-Luosto-Berg ausnahmsweise eine offizielle Schneemobilroute durch die atemberaubende Landschaft des Nationalparks. In Luosto und in Pyhä können Schneemobile gemietet werden.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Sommerliches Porvoo

      Sommerliches Porvoo

      Porvoo ist die zweitälteste Stadt Finnlands und ihre lange Geschichte wird bei einem Spaziergang durch die reizvollen Altstadt nur zu offenkundig.

    • Wunderbares Turku

      Wunderbares Turku

      Im Sommer ist die Stadt mit Veranstaltungen und Festivals reich gesegnet: Tango, Mittelalter, Musik, Theater, Kunst, Design und vieles mehr.

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Die Faszination finnischer Nationalparks

In finnischen Nationalparks gibt es viele einzigartige Naturschauplätze wie zum Beispiel Stromschnellen, Grabentäler und Esker-Moränen. Auch Ortschaften mit besonders malerischer Landschaft oder Panoramaausblick wurden zur Erhaltung ausgewählt. Anderenorts ging es darum, Landschaften zu erhalten, die durch die menschliche Besiedlung und altertümliche Lebensweisen geprägt sind.

Es gibt insgesamt 37 Nationalparks in Finnland. Die Gesamtfläche aller Nationalparks in Finnland beträgt 8 150 Quadratkilometer.

Eine wichtige Aufgabe der Nationalparks ist es, Raum zur Erholung, zum Wandern und für andere Freizeitaktivitäten zu bieten. Jeder darf in einem Nationalpark frei wandern, wenn er sich an gewisse Grundregeln hält. Viele Parks verfügen über Naturerlebnispfade und Informationstafeln zu bestimmten Interessenpunkten. Außerdem gibt es in vielen Parks Kochstätten und Zeltplätze. In einigen Parks gibt es sogar große Zeltplätze mit Ferienhäusern zum Mieten oder Wildmarkhütten für Wanderer.

Der Naturschutz ist eine der Hauptaufgaben der Nationalparks. Die Nationalparks sind Naturschutzgebiete für die wertvollsten und typischsten Lebensräume und Landschaftsformen des Landes wie zum Beispiel das Schärenmeer, Seen, Wälder, Torfmoore und Fjells (Berge oder Hochebenen oberhalb der Nadelwaldgrenze in Fennoskandinavien).