Entspannen bei den Samen

Vergessen Sie die Uhr und erkunden Sie die Weiten der atemberaubenden Heimat der Samen, nehmen Sie an ihren Festen und Aktivitäten teil und lernen Sie ihre Lebensweise kennen. Wir präsentieren Ihnen hier nur einige „samische Dinge“, die Sie im Jahresverlauf erleben können.

Das samische Gebiet im Norden Finnisch-Lapplands bietet Ihnen das ganze Jahr über unbegrenzte Outdoor- und Indoor-Aktivitäten und vor allem engen Kontakt mit der einzigartigen Kultur der Samen, dem einzigen indigenen Volk der EU. Die Samen leben in den nördlichen Regionen Finnlands, Norwegens und Schwedens sowie in Teilen Nordostrusslands. In Finnland zählt die samische Bevölkerung rund 9.000 Einwohner. Für die Erhaltung ihrer gefährdeten Sprache und Kultur setzt sich ein autonomes Parlament ein, das im finnischen Inari seinen Sitz hat. Ende Januar, Anfang Februar können Sie das Ende der Polarnacht mit einem Besuch des Skábmagovat feiern, dem Film- und TV-Produktionsfestival der indigenen Völker in Inari, oder nehmen Sie gemeinsam mit dem Sámi an den Festlichkeiten zu ihrem Nationalfeiertag am 6. Februar teil. Im Juli können Sie beim Wettbewerb im Lachsfischen am Teno-Fluss in Utsjoki mitmachen, und das Musikfestival der indigenen Völker, die Ijahis idja (Nachtlose Nacht) und die Triphon-Prozession der russisch-orthodoxen Skolt-Sámi durch vier Dörfer finden alle im August statt.

 

Lappland

In Lappland liegen Lärm und Hektik eines Skigebiets oder einer Stadt nur Minuten entfernt von der Ruhe und Stille der Wildnis.

Lappland