Finnland erhebt sich aus dem Meer

Die rapide Landhebung einer Inselgruppe in der Nähe Vaasas im Westen Finnlands hat dieser eine Aufnahme in das UNESCO-Weltnaturerbe beschert. Die Küstenlinie des Kvarken Archipels erhebt sich in einem rasantem Tempo von einem Zentimeter pro Jahr aus dem Bottnischen Meerbusen.

Vögel beobachten, Radtouren, Segeln, Kanufahten, Angeln und Wandern – und dabei zusehen, wie das Land sich aus dem wasser erhebt. Letzteres dauert ein wenig länger als die ersten sechs, aber zweifellos wird Besuchern des Kvarken-Archipels einiges geboten. Kvarken ist der Streifen des Bottnischen Meerbusens in der nördlichen Ostsee und erstreckt sich über 80 Kilometer zwischen Finnland und Schweden. Merenkurkku – was wortwörtlich „Seekehle“ bedeutet – ist der finnische Name für den Archipel, jedoch ist die schwedische Bezeichnung Kvarken bis heute erhalten geblieben.

 

Archipel und Küstenregion

Die Küste Finnlands und ihr Archipel umfassen tausende Kilometer an Küstenlinie und zehntausende Inseln. Das Inselleben und die Meereskultur gehören zu den Hauptcharakteristika der Region.

Archipel und Küstenregion