Högsåra – lebendiges Dorf im Schärenmeer

Högsåra liegt im Hiittinen-Archipel und ist bekannt dafür, dass dort schon immer Lotsen ansässig waren. Viele Lotsenfamilien lebten auf dieser Insel, und Wissen und Fähigkeiten wurden vom Vater an den Sohn weitergegeben.

Högsåra ist bequem mit der Fähre erreichbar, auf der auch Autos und Fahrräder erlaubt sind. Die 20-minütige Fahrt ist ein idealer Vorgeschmack auf die gemächliche Gangart des Lebens auf dieser Insel. Besucher können vom Hafen aus zu Fuß weitergehen oder mit dem Rad fahren und sich vom unaufdringlichen Charme des Dorfes Högsåra verzaubern lassen. Kühe und Schafe stehen auf den Wiesen und ruhen sich an heißen Tagen im Schatten der Bäume aus. Radler fahren vorbei und die Kühe schauen ihnen träge nach.

Der beliebteste Treffpunkt der Insel und das zugleich berühmteste Café des Archipels ist das reizvolle Farmors Cafe – Schwedisch für „Großmutters Café“. Der verlockende Duft frisch gebackener Kuchen stellt für vorbeifahrende Radler eine Versuchung dar, der sie nur allzu gerne nachgeben.

Archipel und Küstenregion

Die Küste Finnlands und ihr Archipel umfassen tausende Kilometer an Küstenlinie und zehntausende Inseln. Das Inselleben und die Meereskultur gehören zu den Hauptcharakteristika der Region.

Archipel und Küstenregion