• Watch Video

    Im Land der Mitternachtssonne

  • Viele finnische Familien besitzen eine Hütte – häufig ein kleiner, privater Rückzugsort an einem See irgendwo auf dem Land – wo sie die endlosen Sommertage mit Schwimmen, Angeln, Bootfahren, Beerenpflücken und Entspannen verbringen.

  • Die Mythologie der Mitternachtssonne ist ein allseits bekannter Teil des finnischen Volkstums. Die meisten Glaubensvorstellungen ranken sich um den längsten Tag des Jahres, Mittsommer („Juhannus“) der Ende Juni gefeiert wird. Im Volksglauben ist die Geschichte eines jungen Mädchens verankert, das in der Mittsommernacht sieben Blumen unter sein Kissen legt und dann von seinem künftigen Verlobten träumt.

  • Obwohl die Mitternachtssonne nur am nördlichen Polarkreis zu sehen ist, sind die Nächte überall im Land weiß. Finnische Kinder dürfen in Sommernächten so lange aufbleiben wie sie wollen.

  • Mit tausend Kilometern Küstenlinie und mehr als 180.000 Seen ist Wasser ein zentrales Element der sommerlichen Freizeitgestaltung in Finnland. Die allermeisten Beschäftigungen und Sportarten erstrecken sich bis weit hinein in die weiße Nacht.

  • Lange Sommernächte sind auch perfekt zum Beobachten von Tieren und Vögeln geeignet. In Finnland kann man über 450 verschiedene Vogelarten beobachten.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Mumins für immer!

      Mumins für immer!

      Die Mumins sind die wahrscheinlich bekanntesten und meistgeliebten finnischen Kultfiguren. Wenn nicht vor, dann gleich nach dem Weihnachtsmann.

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Im Land der Mitternachtssonne

Wegen der großen Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sind die Finnen an Gegensätze gewöhnt. Dunkle arktische Winter haben ihren Gegenpol in einem der ungewöhnlichsten aller finnischen Naturerscheinungen: der Mitternachtssonne.

Viele Menschen fragen sich, wie die Finnen es schaffen, den Winter ohne Sonnenlicht zu überleben. Die Natur dankt es ihnen mit 24 Stunden Helligkeit im Sommer. Der intensive Kontrast der Lichtverhältnisse hat eine tiefgreifende Wirkung auf alle Lebensbereiche der Finnen.

Aus verständlichen Gründen sind die öffentlichen Plätze in den Sommermonaten voller Leben. Nach dem harten Winter kommen die endlos hellen Tage niemals zu früh. Sommer in Finnland ist eine Zeit, die man draußen verbringt, um die kurze, aber umso süßere Jahreszeit zu genießen – und alle Sorgen müssen warten, bis die Nächte wieder dunkel werden.

70 TAGE OHNE SONNENUNTERGANG

Zwei Drittel aller Menschen, die in von der Mitternachtssonne verwöhnten Regionen leben, wohnen in Finnland. In den nördlichsten Teilen Finnisch-Lapplands steht die Sonne an 70 aufeinander folgenden Tagen über dem Horizont.

Unterhalb des nördlichen Polarkreises sinkt die Sonne an einigen Stunden pro Nacht bis unter den Horizont. Was aber nicht heißt, dass es dunkel wird – weiße Nächte sind überall im Land eine Tatsache, und sogar Helsinki und die gesamte Südküste kommen in den Genuss des Tageslichts rund um die Uhr.

ZEHN TIPPS, WIE SIE DIE MITTERNACHTSSONNE AM BESTEN NUTZEN KÖNNEN

Alles, was Sie tagsüber tun können, können Sie nun auch in der Nacht erleben – aber natürlich mit einem ganz besonderen Gefühl.

  1. Verbringen Sie Zeit in einer Hütte.  Ein nächtliches Bad im See und dazu ein Saunabesuch – das ist ein Erlebnis, das Sie sich zur Zeit der weißen Nächte keinesfalls entgehen lassen dürfen. Das Wasser in Meer und Seen erwärmt sich ungefähr ab Juni.
  2. Machen Sie Party! Wenn man nachts um 3 Uhr aus einer dunklen Disco taumelt, kann das sehr verwirrend sein, denn es fühlt sich eher an wie 3 Uhr nachmittags. Sie wären nicht der Erste, der den Nachtschlaf gegen eine Afterparty am Strand eintauscht – mitten in der Sonne, natürlich!
  3. Besuchen Sie ein Festival. Ein traditionelles Mittsommerfest auf der Insel Seurasaari in Helsinki, ein Rockfestival mitten in der Seenplatte oder das Midnight Sun Film Festival in Lappland – alle haben die Magie des 24-Stunden-Sonnenlichts gemeinsam.
  4. Fahren Sie Boot. Ob mit einem Segelboot oder einem Kanu – über das nächtlich stille Wasser zu gleiten ist eine Hochgenuss.
  5. Spielen Sie Golf. Morgens um 4 Uhr sind die Golfplätze garantiert nicht überfüllt!
  6. Erleben Sie nächtliches Anglerglück. Nachts sind Fische besonders hungrig.
  7. Tanzen Sie unter der Mitternachtssonne.  Diese Tradition ist schon mehrere Jahrzehnte alt und wurde von der Jugend in den Großstädten neu belebt. Beim Tanzen unter freiem Nachthimmel stehen finnischer Tango und andere Retro-Musik im Mittelpunkt.
  8. Gehen Sie Wandern und Campen. Laufen Sie so lange, wie Ihre Füße Sie tragen. Achten Sie darauf, Ihr Zelt nicht in der direkten Morgensonne aufzustellen, sonst werden Sie geröstet.
  9. Beobachten Sie Wildtiere. Dabei erweisen sich die weißen Nächte als besonders praktisch: Nachtaktive Tiere wie Eulen sind nachts wach, um zu jagen – aber sie können sich dabei nicht in den Mantel der Dunkelheit hüllen.
  10. Gehen Sie Radfahren.  In Stadt und Land gibt es viele wunderschöne Fahrradrouten zu entdecken – und zwar rund um die Uhr. Die nächtliche Ruhe und Stille machen dieses Erlebnis unvergesslich.
Mehr aus dem Verzeichnis