• Mit dem Rad unterwegs im Saimaa

    Eine herrliche Aussicht von der 23 Meter hohen Brücke bei Toijansalmi, die eine stattliche Länge von 120 Metern hat.

  • Von der Toijansalmi-Brücke ist es nicht weit bis zum Gasthof Mansikka mit seinem tollen Service.

  • Ein Blick auf den nebligen Saimaa von der Toijansalmi-Brücke.

  • Der Saimaa ist an diesem Herbstmorgen noch etwas verschlafen, während wir bereits auf unseren Fahrrädern unterwegs sind. Hier ist ein Blick auf die 11 Meter hohe Kirjamoinsalmi-Brücke.

  • Radfahrer genießen die Route, die sich um Lappeenranta und das Flussufer windet. Zu sehen ist ein Foto des Sunisenselkä-Ufers in der Nähe der Kaserne.

  • Kivisalmis Strand und Felsen liegen an der Grenze zwischen Lappeenranta und Taipalsaari und sind ein idealer Ort für eine Rast.

  • Zahlreiche Fahrradwegen winden sich am Ufer entlang und jedes Jahr werden es mehr.

  • Die Kirjamoin-Brücke ist eine der vielen Verbindungspunkte auf der Route, die Lappeenranta und Taipalsaari verbindet.

  • Da Taipalsaari eine Insel ist, ist Wasser immer in nächster Nähe. Der See Pien-Saimaa ist auf beiden Seiten des Damms zu sehen.

  • Die neueste Brücke spannt sich von Taipalsaari nach Toijansalmi und hat vor ein paar Jahren die alte Kabelfähre ersetzt.

  • Die Kirche Taipalsaari bleibt im Sommer für Besucher geöffnet. Auch Führungen werden angeboten.

  • Die Luukkaansalmi-Brücke ist mit einer Länge von 420 Metern die wohl beeindruckendste Brücke der ganzen Route. Von 25 Metern Höhe aus kann man beobachten, wie große Holzladungen verschifft werden.

  • Die Fahrradroute von den Hügelketten Taipalsaaris bis nach Lappeenranta gehört während jeder Jahreszeit zu den schönsten in Finnland.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Mit dem Rad unterwegs im Saimaa

In Südkarelien gibt es zahlreiche Fahrradrouten, die sich sanft durch den Saimaa schlängeln, das größte Seensystem des Landes. Zehntausende Kilometer von Küstenlinie können mit dem Fahrrad erkundet werden, und alljährlich kommen neue Strecken hinzu. Schließlich gibt es in nächster Nähe immer Wasser und unzählige malerische Orte, die zu einer Pause einladen.

Finnlands schönste Fahrradrouten

Der Abschnitt zwischen dem Zentrum Lapeenrantas und der Gemeinde Taipalsaari ist eine der populärsten und am häufigsten empfohlenen Radrouten in diesem Gebiet – er wird sogar als einer der schönsten Fahrradwege des Landes bezeichnet. Die Route ist nicht besonders lang, gerade mal 30 Kilometer hin und zurück, aber man kann Abstecher in die wunderbare  Landschaft machen, wenn einem der Sinn nach ein wenig Abenteuer steht.

Die Reise beginnt am Wasser

Es ist zwar schwer, sich vom betörenden Duft der Zuckerwarenfabrik loszureißen und die Radtour zu beginnen, aber die Strecke am Ufer entlang und zum historischen Kasernengebiet lohnt sich zweifellos. Das Sunisenselkä-Ufer gehört zum alten Teil der Stadt. Die Uferroute geht dann über in den Fahrradweg bis nach Taipalsaari.

Jede Menge Brücken über den Saimaa

Die erste Rast sollte man nach ungefähr sieben Kilometern machen, wo die Route bergauf über den Linnavuori Hügel auf die Insel Kuivaketvele führt. An einem klaren Tag hat man von hier aus einen atemberaubenden Blick über die Weiten des Sees Saimaa. Ein Stück weiter liegt die Kirjamoin-Brücke, ein weiterer lohnender Aussichtspunkt.

Die Route setzt sich fort bis nach Toijansalmi. Von dort fuhr vor kurzem eine traditionelle Seilfähre, die jetzt von einer 23 Meter hohen Brücke ersetzt wurde. Von der Brücke aus kann man den Blick auf den See genießen. Wem nach einem Sprung ins kalte Nass ist, der sollte die Gelegenheit hier nutzen, denn unterhalb der Brücke befindet sich ein Strand.

Gasthof Erdbeere

Einen Kilometer von Toijansalmi entfernt befindet sich der Gasthof Mansikka (Mansikka bedeute Erdbeere im Finnischen), das bei Radfahrern wegen des hervorragenden Service des belgischen Inhabers überaus beliebt ist.

Während man seine Fahrt fortsetzt, wird der Weg langsam ländlicher und man stößt auf Sehenswürdigkeiten wie die Pumpstation Vehkataipale und die Schleusen zwischen den Seen Pien-Saimaa und Suur-Saimaa. Diese Schleusen werden auch heute noch von Hand geöffnet und geschlossen.

UND NOCH EINE Brücke

Mit einer Höhe von 25 Metern und einer Gesamtlänge von 420 Metern ist die Luukkaansalmi-Brücke eine der beeindruckendsten Brücken der ganzen Route. Von hier aus kann man beobachten, wie große Holzladungen verschifft werden, die mit ihrer tonnenschweren Last auf dem Weg zu den Papiermühlen sind, man kann den regen Bootsverkehr bestaunen oder den schönsten Golfplatz des Landes aus der Vogelperspektive bewundern.

Von Luukkaansalmi aus sind es noch mal 5,5 Kilometer bis zur Stadt zurück. Man sollte dabei am besten am Wasser entlang fahren und den Uferweg über Myllysaari und den Hafen nehmen.

Kategorien:
,
Seenplatte

Die beeindruckende und gleichzeitig entspannende Naturlandschaft Finnlands kommt am besten in der finnischen Seenplatte zum Ausdruck. Unzählige blaue Seen voller kleiner Inseln und grüne Wälder, die sich bis zum Horizont erstrecken – ein unvergleichliches Ambiente für friedliche Ferien.

Mehr