Surfen auf Finnisch

Finnland ist zwar weit entfernt von Hawai, aber surfen kann man in diesem nordischen Land trotzdem gut. Und zwar ein wenig à la Kaurismäki. Ganz wie die hochgelobten filmemachenden Brüder Aki und Mika, ist auch finnisches Surfen wild und exzentrisch.

Vielleicht sehen Sie einen Finnen, der die Wellen einer Estland-Fähre reitet. Oder der mitten durch einen Sturm surft. Aber Surfen in Finnland ist nicht nur ein Sport für Verrückte. Hier gibt es echte, leidenschaftliche Fans. Man muss allerdings unerschrocken sein. Hier surft man in kaltem Wasser, und es gibt keine Bikinis. Nur Neoprenanzüge. Finnlands Leidenschafts für den Surfsport begann in den 1980er Jahren. Damals war es das Windsurfen. Inspiriert von Legenden wie Robby Naish in Hawai und Jürgen Hönscheid auf der deutschen Nordsee begann eine Gruppe Jugendlicher im Süden des Landes vom Sprung über die Wellen zu träumen.

Archipel und Küstenregion

Die Küste Finnlands und ihr Archipel umfassen tausende Kilometer an Küstenlinie und zehntausende Inseln. Das Inselleben und die Meereskultur gehören zu den Hauptcharakteristika der Region.

Archipel und Küstenregion