• Wasser des Lebens

    So spart man an Lebensmittelausgaben.

  • Die Binnenwasserstraßen an Bord gemütlicher Schiffe zu befahren ist eine gute Art und Weise zu entspannen und gleichzeitig das natürliche Umfeld zu genießen.

  • Grün und Blau: die zwei dominanten Farben der finnischen Sommerlandschaft.

  • Die Seenplatte wird ihrem Namen gerecht.

  • Bootsfahrten – ein bisschen Spaß unter der Sonne.

  • Der Naturschutzpark Koli bietet sich geradezu zum Kanufahren an.

  • Ja, eine wahrhaft putzige Insel und es gibt tausende davon.

  • Ein Blick auf die Mitternachtssonne am späten Abend in Lappland… muss man mehr sagen?

  • Auf dem Weg Heim nach einem Tag auf der Seenplatte.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Grundlagen des Hüttenlebens

      Grundlagen des Hüttenlebens

      Das Sommerhaus ist eine finnische Institution. In der Feriensaison machen die Finnen sich scharenweise auf, um irgendwo auf dem Land in einem gemütlichen Haus am See Ruhe und Entspannung zu finden.

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Wasser des Lebens

Wer im Sommer durch die finnische Landschaft fährt, bemerkt schnell, dass zwei Farben das Landschaftsbild dominieren: grün und blau. Die Waldlandschaft ist mit Wasserflächen gesprenkelt und umgekehrt. Nicht umsonst trägt Finnland den Namen „Land der tausend Seen“.

Um ehrlich zu sein, die Bezeichnung ist eine Untertreibung, es gibt schließlich insgesamt 188.000 Seen in Finnland. Vom Stadtgebiet Helsinkis bis zum Inari-See in Lappland ist Finnland voller Oasen klaren Blaus.

Verständlicher Weise haben die Finnen eine enge Bindung zum Wasser und für viele ist es auch eine Existenzquelle. In der Seenplatte Ost-Finnlands befindet sich der Saimaa-See, der größte See des Landes. Dieser beheimatet nicht nur die Saimaa-Ringelrobbe, einer der am stärksten bedrohten Arten der Welt, sondern an seine Ufer schmiegen sich auch mehrere Städte.

Eine Sommerhütte am See – die finnische Art und Weise dem Alltag zu entfliehen

Im Sommer ziehen sich die Finnen auf ihre Sommerhütten zurück. Die Ferien werden fernab vom Lärm und Gewimmel der Stadt mit Freunden und Familie verbracht. Bootsfahrten, Kanufahrten, Angeln, Grillen, die obligatorische Sauna und Schwimmen gehören zu den Standardaktivitäten eines Aufenthalts am See.

Im Winter kann man auf den gefrorenen Seen auch Schlittschuh laufen oder mit dem Schneemobil fahren. Eisfischen gehört ebenso zu den beliebten Aktivitäten, besonders wenn die Sonne im Frühling wieder wärmer scheint. Für diejenigen, die es extrem lieben, ist eventuell ein Sprung ins Eisloch etwas.

Eine kostbare Ressource

Für die Finnen ist klares Wasser eine Selbstverständlichkeit. In der heutigen Zeit, wird dies mehr und mehr zur Seltenheit und die Finnen schätzen ihre privilegierte Position. Der Schutz der Gewässer ist eine nationale Angelegenheit und parteiübergreifende Sache.

Kategorien:
Seenplatte

Die beeindruckende und gleichzeitig entspannende Naturlandschaft Finnlands kommt am besten in der finnischen Seenplatte zum Ausdruck. Unzählige, mit Inseln benetzte blaue Seen, Landengen und grüne Wälder bilden ein unvergleichliches Ambiente für friedliche Abstecher.

Mehr
Mehr aus dem Verzeichnis