8 Handwerker-Dörfer in Finnland, die man gesehen haben muss

Für einen Einblick in die Vergangenheit Finnlands und einen Eindruck in die Idylle des Landlebens erkunden Sie die ehemaligen Eisenhütten und Fabriken, wo heute Geschichte, Natur, regionale Spezialitäten und Kreativität zelebriert werden.

Im 17. Jahrhundert lagen entlang der malerischen Südwestküste mehr als 100 Hüttenwerke. Die meisten der daraus hervorgegangenen historischen Fabriken und Dörfer sind verschwunden, und die wenigen, die es heute noch gibt, wurden wunderschön erhalten und sind jetzt die Heimat florierender Handwerkergemeinschaften. Angezogen vom Frieden der schönen, dünn besiedelten Landschaft, bevölkern nun Unternehmer, talentierte Kunsthandwerker und Outdoor-Fans die Dörfer und nutzen die Chance, einen nachhaltigen Lebensstil umzusetzen.  Besucher werden von der Naturschönheit, Kunst und Design und regionalem Kunsthandwerk bezaubert sein und einen bislang unbekannten teil Finnlands kennen lernen.
Hier beschreiben wir acht Handwerkerdörfer, die früher Eisenhütten und Werke waren. Sie alle sind einen Kurzbesuch von ein bis zwei Tagen wert!
Küste und Schärenmeer
Küste und Schärenmeer