• 5 Wunder der Archtitektur

    Entworfen von Eliel Saarinen

    Der Hauptbahnhof Helsinkis wurde 1919 fertiggestellt und von Eliel Saarinen, dem bedeutendsten Repräsentanten der Jugendstil-Architektur, entworfen.

  • Hauptbahnhof im Stil der Nationalromantik

    Man kann den Hauptbahnhof in Helsinki kaum übersehen. Er wird als eines der signifikantesten Werke der Nationalromantik angesehen.

  • Jugendstil-Architektur

    Beeinflusst vom Klassizismus und modernisiert durch den Funktionalismus ist Helsinki bekannt für seine Jugendstil-Architektur.

  • Schöne Nachbarschaften zum Spazieren gehen

    Katajanokka, Kruunuhaka und Eira gehören zu den Nachbarschaften, durch die man als am Jugendstil interessierter Besucher unbedingt einen Spaziergang machen sollte.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

5 Wunder der Architektur

Beeinflusst vom Klassizismus und modernisiert durch den Funktionalismus ist Helsinki bekannt für seine Jugendstil-Architektur.

Die Bewegung der Nationalromantik in Finnland erreichte Anfang des 20. Jahrhunderts ihren Höhepunkt. Der finnische Jugendstil bezog seine Inspiration und Einflüsse größtenteils aus dem Kalevala, dem finnischen Nationalepos. Dieser Stil wird oft Karelianismus genannt, nach der Region Karelien, aus der die Sagen entstammen.

Der Hauptbahnhof Helsinkis ist kaum zu übersehen. Er wird als eines der signifikantesten Werke der Nationalromantik angesehen. Er wurde 1919 fertiggestellt und von Eliel Saarinen, dem bedeutendsten Repräsentanten dieser Bewegung, entworfen. Man sollte auf jeden Fall einen Blick auf das attraktive Bahnhofsrestaurant im Gebäude werfen.

Direkt neben dem Hauptbahnhof befindet sich eines der ersten und immer noch beeindruckendsten Gebäude Helsinkis im Jugendstil: das finnische Nationaltheater. Aus grauem finnischem Granit erbaut und mit roten Dachschindeln bedeckt, erweckt das Theater den Eindruck, als würde es schon seit Jahrhunderten am selben Ort stehen, obwohl es erst 1902 von Onni Tarjanne entworfen wurde.

Nicht weit vom Hauptbahnhof und dem Nationaltheater entfernt befindet sich das Finnische Nationalmuseum (Adresse: Mannerheimintie 34). Die Besucher werden am Eingang von massiven, aus Stein geschnitzten Bären empfangen und im Foyer kann man Fresken bewundern, die Szenen aus dem Kalevala darstellen. Akseli Gallen-Kallela, bekannt für seine Kalevala Gemälde, hat Fresken für die Architekten Armas Lindgren, Herman Gesellius und Eliel Saarinen entworfen.

Die Kallio Kirche (Adresse: Itäinen Papinkatu 2) liegt etwas weiter entfernt, ist aber definitiv einen Besuch wert. Wer nicht genug Zeit hat die Kirche zu besuchen, kann diese zumindest vom Marktplatz in Hakaniemi aus bestaunen: von dort führt die Straße in gerader Linie hinauf zur Kallio Kirche.

Katajanokka, Kruunuhaka und Eira gehören zu den Nachbarschaften, durch die man als am Jugendstil interessierter Besucher unbedingt einen Spaziergang machen sollte.

Kategorien:
Helsinki

Helsinki ist eine moderne europäische Stadt mit mehr als 450 Jahren Geschichte und Traditionen, die eine natürliche Symbiose mit zeitgenössischem Design und Trends eingehen. Die finnische Hauptstadt ist kompakt und gemütlich und ihre Erkundung ist eine stressfreie Angelegenheit.

Mehr
Services in the area
Mehr aus dem Verzeichnis