Auf Entdeckungsreise durch den finnischen Nationalpark

Finnische Nationalparks sind geschützte Gebiete mit einzigartigen naturgegebenen Merkmalen. Sie sind eine Reise wert, denn neben ihrer außerordentlichen Schönheit halten sie auch zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bereit.

In Finnland gibt es insgesamt 38 Nationalparks mit einer Gesamtfläche von 8 150 Quadratkilometern.  Es sind Naturschutzgebiete für die wertvollsten und typischsten Lebensräume und Landschaftsformen des Landes wie zum Beispiel das Schärenmeer, Seen, Wälder, Torfmoore und Fjells (Berge oder Hochebenen oberhalb der Nadelwaldgrenze in Fennoskandinavien).

Der Naturschutz ist eine der Hauptaufgaben der Nationalparks. Aber jeder darf in einem Nationalpark wandern, wenn er sich an gewisse Grundregeln hält. Abgesehen von der schönen Landschaft, den Pflanzen und den Wildtieren, die man dort zu sehen bekommt, sind Parks auch ideal für viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, wie Wandern, Klettern, Schneeschuhtouren und andere Aktivitäten.

 

Wildnis & Freiheit

Um wirklich frei zu sein, braucht man nur die Wildnis und einen Tropfen Wahnsinn im Blut.

Wildnis & Freiheit