• Auf in den Sattel und ab in die Wildnis

    Der Gipfel des Fjells Iso-Syöte inmitten einer wunderschönen Felsenlandschaft ist der perfekte Ausgangspunkt für den Start einer Mountainbiketour.

  • Außer den traditionellen Routen gibt es in Iso-Syöte auch die Möglichkeit, seine Route individuell zu planen – vorausgesetzt, man beachtet die im Nationalpark geltenden Vorschriften.

  • Ein großflächiges Sumpfgebiet bietet dem Offroad-Fahrer eine willkommene Herausforderung.

  • Die Routen in Iso-Syöte sind klar gekennzeichnet.

  • Ein Zusammentreffen mit den „Ureinwohnern“ ist keine Seltenheit.

  • Der Fluss Anninkoski kann auch auf traditionelle Art und Weise durchquert werden: mit dem Fahrrad auf der Schulter und den Schuhen im Rucksack.

  • Die Routen in Iso-Syöte eignen sich am besten für alle, die bereits über etwas Erfahrung im Mountainbiking verfügen.

  • Auf dem Naturpfad abwärts vom Hotel Iso-Syöte kann man sich den Wund um die Nase wehen lassen… oder man hebt ab.

  • Die felsigen Wege in Iso-Syöte sind selbst für erfahrene Radler eine Herausforderung.

  • Neben den traditionellen Waldwegen gibt es auch städtische Routen.

  • Ruhe und Frieden soweit das Auge reicht.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Träumen unter den Nordlichtern

      Träumen unter den Nordlichtern

      In Finnland kann man sich an einer Vielzahl von eigens dafür gebauten Orten vom wunderbaren Lichtspektakel der Nordlichter bezaubern lassen – von Glasiglus bis hin zu Luxus-Suiten.

    • Wild auf arktischen Winter

      Wild auf arktischen Winter

      Manche Menschen mögen lieber Winter als Sommer. Der Rentierzüchter Nils-Matti ist einer von ihnen. Finnisch-Lappland ist groß. Es umfasst ein Gebiet, das größer ist als Portugal. Aber die Idee Lapplands ist noch größer. Viele Touristen denken, dass sie Lappland erreicht…

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Auf in den Sattel und ab in die Wildnis

Pudasjärvi liegt zwischen Lappland und der finnischen Seenplatte. Hier liegen Finnlands südlichste Fjells, namentlich Iso-Syöte und Pikku-Syöte. Von hier sind es noch gute 150 Kilometer zum Polarkreis, wo Lappland „offiziell“ beginnt. Syöte ist Alt-Samisch für „gesegnet“. Die Fjells sind hauptsächlich für ihre Skigebiete mit dem höchsten Schneeniederschlag in Finnland bekannt. Aber auch bei Sommertouristen, deren Zahl jährlich steigt, ist Syöte sehr beliebt, denn das Gelände eignet sich ideal für Touren mit dem Mountainbike.

Abwechslungsreiche Routen

Die Mountainbikerouten Syötes eignen sich für jeden, solange man darauf vorbereitet ist, sein Fahrrad über Flüsse und steile Hänge zu tragen. Am meisten profitieren jedoch die echten Mountainbikefans. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade und das Gelände ist vielseitig: blankes Gestein wechselt sich mit Sandwegen uraltem uraltem Fichtenwald mit dichtem Wurzelwerk oder Kiesuntergrund ab – hier kann man seine Grenzen erproben. Natürlich kann man in den Fjells auch in vollem Tempo einen Abhang hinunterrasen, solange Federung und Nerven mitspielen.

SumpfIGER BODEN

Sümpfe gehören zum typischen Landschaftsbild von Syöte. Ein Viertel des Nationalparks besteht aus Sumpf oder Morast, selbst auf Hügeln bis zu 300 Meter über dem Meeresspiegel. Auf Pfaden aus Holzplanken fährt man über den sumpfigen Untergrund, was dem spektakulären Umfeld einen abenteuerlichen Hauch verleiht. In ganz Finnland gibt es nichts Vergleichbares.

80 Km IM SATTEL

In der zerklüfteten Landschaft des Nationalparks Syöte gibt es eine etwa  80 Kilometer lange Mountainbikestrecke. Die drei Hauptrouten sind 17 Km, 25 Km und 36 Km lang. Sie sind einfach zu finden, da sie durch eine rosa Markierung auf den Bäumen gekennzeichnet sind. Außerdem gibt es mehrere Rastpunkte. Alle drei Strecken sind miteinander verbunden, sodass man seine Route flexibel und ganz nach Wunsch planen kann.

Lappland

Finnland lebt von Gegensätzen. Das bunte Treiben der Städte und Skigebiete ist nur Minuten entfernt von Ruhe und Frieden der Wildnis.

Mehr