Charmante Küstenstadt

Tammisaari ist eine Gemeinde in der finnischen Landschaft Uusimaa, die 1546 per königlichem Dekret das Stadtrecht erhielt. 2009 wurde Tammisaari mit zwei anderen Kommunen zur Stadt Raasepori zusammengeschlossen.

Tammisaari war einst ein Dorf, das sein Einkommen aus Fischerei und Handwerk bezog. Zudem war es als sicherer Seehafen bekannt. Heute ist die Stadt vor allem während des Sommers bei Bootsfahrern beliebt. Über 80 Prozent der Bevölkerung in Tammisaari ist schwedischsprachig.

Obwohl viele Gebäde in der Altstadt Tammisaaris über die Jahre neu errichtet wurden, hat man besonderen Wert darauf gelegt, die verwinkelten Gassen und kleinen Straßen zu erhalten. Straßennamen wie Hatuntekijänkatu (Hutmachergasse) und Nahkurinkatu (Gerbergasse) bieten einen schönen Einblick in längst vergangene Zeiten.

 

Archipel und Küstenregion

Die Küste Finnlands und ihr Archipel umfassen tausende Kilometer an Küstenlinie und zehntausende Inseln. Das Inselleben und die Meereskultur gehören zu den Hauptcharakteristika der Region.

Archipel und Küstenregion