Der Finne fühlt sich wohl im Wald

Etwa 65 Prozent der Fläche Finnlands ist von Wald bedeckt. Kiefern, Fichten und Birken prägen die Landschaft. Wald ist wie Wasser in Finnland: überall vorhanden, auch in den größten Städten. Sogar innerhalb der Grenzen der Hauptstadt Helsinkis findet man größere Waldflächen, teils Naturschutzgebiete.

Der Wald hat etwas Magisches. Die finnische Seele war schon immer mit dem Wald verbunden. Die grüne Farbe beruhigt, das leise Rauschen der Blätter und Nadeln klingt wie Musik. Im Wald fühlt sich der Finne wohl. Nicht alleine, nicht verloren – der Wald bietet Schutz und Ruhe. Wandern im Sommer, Skilanglauf im Winter, Beeren und Pilze sammeln oder ganz einfach ruhige Spaziergänge im Wald – das sind beliebte Freizeitaktivitäten in Finnland. Der Wald ist fester Bestandteil des finnischen Alltags.

 

 

Pure Stille

In der Hektik des modernen Lebens wissen wir die seltenen Genüsse um so mehr zu schätzen – Raum, Ruhe und Zeit. Den Raum zum Atmen, die Zeit zum Träumen…all diese Schätze gibt es in Finnland im Überfluss, wo es viele Seen und wenige Menschen gibt.

Pure Stille