Die Schönheit der Stille

Die Schönheit der Stille, verfasst vom Fotografen Martti Jämsä.

Den Hintergrund für die Motive bildet das Sommerhaus meiner Familie, wo ich in den vergangenen neun Jahren unsere Sommer fotografierte. In meiner Kindheit besaß das Haus ein Schindeldach und abends wurden Öllampen angezündet; heute hat es ein Dach aus Eisenblech und elektrisches Licht. Dennoch hat sich nur sehr wenig wenig verändert, vieles ist genauso wie damals. Die vor Ort gehauenen Blockwände, die lackierten Türen. Die Arbeit der Tischler finde ich noch heute bewundernswert.

Das ist das Faszinierende an Fotografie. Ein gutes Bild wird durch Wärme und Sonnenlicht erleichtert. Meine eigene Technik ähnelt der Kunst der Schnappschussfotografie. Polaroidfotos stehen für den modernen Aspekt meiner Fotografie. Ich kann sofort sehen, wie die Fotos geworden sind. Ich wässere die Bilder in einem Krug mit Wasser, das ich vom See geholt habe. Es ist nicht immer ganz sauber. Die Kratzer und Abdrücke sind von mir und von meinen Kindern, denn wir fassen die Bilder an, wenn wir sie zum Trocknen in die Sauna bringen.

 

 

Pure Stille

In der Hektik des modernen Lebens wissen wir die seltenen Genüsse um so mehr zu schätzen – Raum, Ruhe und Zeit. Den Raum zum Atmen, die Zeit zum Träumen…all diese Schätze gibt es in Finnland im Überfluss, wo es viele Seen und wenige Menschen gibt.

Pure Stille