• Finnlands magischer Glaspfad

    Die Aalto-Vase: Inbegriff zeitlosen finnischen Designs

    Alter Glasbläserwitz in Iittalas Fabrik: “Man braucht, 6,3 Männer um eine Aalto-Vase herzustellen, denn einer macht immer Pause.” Das ist die Evolution der immer hippen Aalto-Vase.


    Foto: Pål Allan/Fiskars Gruppe

  • Glasdesign hat Zukunft in Finnland

    An der Aalto-Universität in Helsinki, eins der führenden europäischen Zentren für Kunst und Design, wird auch Glasdesign gelehrt.


    Studentin Mandy Yau alias Man Yau beteiligte sich mit ihren Glasobjekten STACKS an einer Konferenz über die Zukunft des Glasdesigns und an der Mailänder Messe.


    Foto: Aalto-Universität

  • Muurla: ein Paradies für Glasliebhaber

    Im nahe der Strasse nach Turku gelegenen Muurla-Shop umhüllen die Mumins die Restaurantbesucher mit Liebe. Doch man findet hier nicht nur Muminlampen, sondern auch eine Fülle von wundervollen Glas- und Keramikwaren aus Muurlas Produktion.


    Foto: Rebecca Libermann

  • Fiskars: Finlands Natur hilft bei der Glasproduktion

    Holz, Wasser und Quarz sind die Grundelemente zur Herstellung von Glas. Davon gibt es in Finnland genug, wie der Fiskars-Shop zeigt. Mehr als 100 Kunsthandwerker und Künstler arbeiten in dem Flussdorf Fiskars und präsentieren hier ihre Schöpfungen.


    Foto: Rebecca Libermann

  • Iittala: im Gange befindliche Arbeit

    Die Herstellung von Glaswaren ist ein zeitaufwendiger, komplexer Prozess. Im Hauptwerk von Iittala, Finlands bekanntem Glasdesignunternehmen, kann man den Arbeitsprozess von einer Gallerie aus mitverfolgen.


    Vielleicht werden Sie dann feststellen, dass der weltberühmte Designer Kaj Franck recht hatte, wenn er sagte: „Auch Design für die Serienfertigung darf die Menschen nicht langweilen.“


    Foto: Timo Junttila/Fiskars Gruppe

  • Design Museum: ein Muss für Designliebhaber

    Kaj Francks universelle Glasdesignformen präsentieren sich im Designmuseum in Helsinki.

    Finnland bringt auch heute noch ungemein schöpferische, originelle Glasdesigner hervor.


    Im Sommer 2013 begegnet man im Museum neben Franck auch Tapio Wirkkala, Timo Saparneva und vielen anderen Glaskünstlern.


    Foto: Rauno Träskelin/Finnisches Designmuseum

  • Oiva Toikkas inspirierender Jahreswürfel 2013

    Oiva Toikka, einer der grössten Namen der finnischen Glaskunst, berühmt für seine Glasvögel, feiert die Magie der Glaskunst schon seit 1977 mit einem Jahreswürfel. Jahr für Jahr ensteht in Nuutajärvi ein neuer, und wenn man genug von ihnen gesammelt hat, kann man sich eine eigene Skulptur mit ihnen schaffen.


    Foto: Timo Junttila/Fiskars Gruppe

  • Café in Nuutajärvi: Leib und Seele laben

    Anu Penttinen, eine namhafte Glaskünstlerin, betreibt in der Sommerzeit in Nuutajärvi ein zauberhaftes Designercafé.


    Auch andere Orte für Glasliebhaber wie Riihimäki, Iittala, Fiskars und Muurla offerieren lauschige Cafés und Restaurants.


    Foto: mit freundlicher Genehmigung von Anu Penttinen

  • Nuutajärvi Outletshop: Wohltat fürs Auge und Schnäppchenjägers Paradies

    Das ehemalige Lagerhaus aus dem 19. Jahrhundert, das wie andere Gebäude in Nuutajärvi unter Denkmalschutz steht, beherbergt heutzutage einen Outletshop Iittalas und anderer Marken der Fiskars Gruppe.


    Sie finden diese Paradiese für Glasdesignjäger auch in Helsinki, Riihimäki, Iittala, Fiskars und Muurla.


    Foto: Marika Kinnunen/mit frendlicher Genehmigung von NuGo

  • Finnlands Glasdesign und Glaskunst: geistreich und erfinderisch

    Das kleine Glasmuseum in Nuutajärvi, das von Spitzendesigner Kaj Franck entworfen wurde, dem Lehrmeister von Generationen finnischer Designer, ist ein Muss für alle Glasliebhaber ebenso wie die beeindruckenden Museen in Riihimäki und Iittala.


    Foto: Rebecca Libermann

  • Tapio Wirkkala: Grossmeister des Designs

    Tapio Wirkkalas fantasievolles poetisches Glasdesign ist im Designmuseum in Helsinki und in den Glasmuseen in Riihimäki und Iittala zu sehen.


    Wirkkala sagte einst: ”Alle Stoffe haben ihre eigenen ungeschriebenen Gesetze.”


    Foto: Osmo Thiel/Fiskars Gruppe

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Träumen unter den Nordlichtern

      Träumen unter den Nordlichtern

      In Finnland kann man sich an einer Vielzahl von eigens dafür gebauten Orten vom wunderbaren Lichtspektakel der Nordlichter bezaubern lassen – von Glasiglus bis hin zu Luxus-Suiten.

    • Grundlagen des Hüttenlebens

      Grundlagen des Hüttenlebens

      Das Sommerhaus ist eine finnische Institution. In der Feriensaison machen die Finnen sich scharenweise auf, um irgendwo auf dem Land in einem gemütlichen Haus am See Ruhe und Entspannung zu finden.

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Finnlands magischer Glaspfad

Glasdesign hat eine lange Tradition in Finnland. Wer diese innovative Kunst hautnah erleben will und vielleicht Lust aufs Shopping hat, begibt sich auf den Glaspfad.

Der Glaspfad schlängelt sich von Helsinki gen Norden über Riihimäki und Iittala bis Nuutajärvi oder über Fiskars nach Muurla. Er bietet zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Besuchen Sie Glashütten und Studios, Ausstellungen und Museen, schauen Sie Glasbläsern und Glaskünstlern bei der Arbeit zu, oder bummeln Sie durch Outletshops und Gallerien. Lernen Sie dabei Finnlands reiche Geschichte seines weltberühmten Glasdesigns und seiner bahnbrechenden, individualistischen Schöpfer kennen.

Helsinki: Design ist Lebensstil

Vielen Finnen erscheint ein Leben ohne Designglas kaum denkbar. Wer das als Nichtfinne verstehen will, beginnt am besten mit Anu Penttinens Gallerie Nounou im Helsinkier Designviertel Punavuori. Wie viele finnische Glasdesigner arbeitet sie auch für Iittala, Finnlands führendes Glasdesignunternehmen, dessen Produkte in fast allen finnischen Haushalten zu finden sind. Ein Besuch seines Flagshipstores an der Esplanade (Pohjoisesplanadi 25) ist ein Muss ebenso wie ein Ausflug ins Designmuseum.

Auch der andere Designstadtteil von Helsinki, Arabianranta, ist einen Abstecher wert. Hier befindet sich das elegant gestaltete Arabia-Zentrum. Es beherbergt das Hauptquartier von Iittala und seinen Outletshop, das Arabia-Museum sowie eine ganze Reihe von Designerläden.

Riihimäki: finnisches Glas in all seiner Pracht

Wer sich einen tieferen, fesselnden Überblick über die 300-jährige Geschichte der finnischen Glasherstellung und Glaskunst verschaffen will, sollte unbedingt das Glasmuseum Riihimäki besuchen, das auch wechselnde Ausstellungen in- und ausländischer Künstler sowie Konzerte, Floh- und Glasmärkte veranstaltet. Beeindruckend ist das nahegelegene Glasbläserviertel „Hyttikortteli“ mit seinen historischen Häuschen. Werfen Sie einen Blick in die Werkstattgallerie Lasismi, wo Sie die komplexe Kunst des Glasblasens aus der Nähe erleben können.

Iittala: das Zentrum der Glasproduktion

Das Dorf Iittala gab der Designmarke Iittala den Namen. Auf dem Glashügel im Glaszentrum Iittala empfiehlt sich ein Rundgang durch Iittalas Hauptfabrik, wo man die Herstellung der zeitlosen Glasprodukte verfolgen kann, ein Gang ins exellente Museum mit seiner Ausstellung von Klassikern oder ein Einkauf im Outleshop.

Nuutajärvi: 221 Jahre Glas als Lebensstil

Im Glaskunstdorf Nuutajärvi steht Finnlands älteste Glashütte. Das pittoreske Dorf beherbergt zudem die grösste Gemeinde unabhängiger Glasdesigner und Glasbläser des Landes sowie eine Glasbläserschule. Schauen Sie sich die Hotshops, Studios und Galerien an wie die Kooperative NuGO, und vielleicht wollen Sie sich ja auch selbst mal im Glasblasen versuchen.

Sie sollten sich auch unbedingt das Museum von Kaj Franck ansehen, und Sie können im Dorf sogar übernachten.

Fiskars: Zentrum für Kunst und Design

Im romantischen Dörfchen Fiskars findet man eine Fülle von Designglas, so etwa in der Galerie Sirius, Dorfkooperative Onoma oder im Glasstudio Bianco Blu, wo Tarmo Maaronen, der mit Kaj Franck und Oiva Toikka zusammengearbeitet hat, seine Kreationen zeigt, Glasbläserkurse veranstaltet und einen Einblick in seinen Arbeitsprozess gewährt.

Muurla: eleganter Outletshop, stilvolles Glas

Der von Aussen unscheinbar wirkende, innen jedoch stilvoll eingerichte Outletshop der Glasfabrik Muurla ist den meisten Touristen wenig bekannt. Doch hier verbinden sich günstiges Essen mit einer Fülle von Glaswaren von so bekannten Designern wie Ristomatti Ratia and Jukka Rintala.

 

 

Mehr aus dem Verzeichnis