• Finnlands wunderbare Tierwelt

    Luchs

    Diese wunderschönen großen Katzen sind in den letzten Jahren immer häufiger in finnischen Wäldern anzutreffen. Allerdings sieht man sie nur selten, denn ihre hervorragende Sehfähigkeit zusammen mit einem ausgeprägten Geruchs- und Hörvermögen sorgen dafür, dass sie sich von Menschen fernhalten.

  • Singschwan (Laulujoutsen)

    Der graziöse Singschwan ist Finnlands Nationalvogel. Finnische Naturliebhaber heißen die Schwärme von Kranichen und Schwänen willkommen, die aus ihren Winterquartieren im Süden zurückkehren, denn sie zeigen an, dass der lang ersehnte Frühling naht.

  • Saimaa-Ringelrobbe

    Diese seltenen Süßwasser-Robben haben sich an das Leben in Binnengewässern angepasst, seit sie nach der Eiszeit im Saimaa-See – Finnlands größtem See – vom Meer abgeschnitten wurden. Diese Robbenart lebt ausschließlich im Saimaa-Seensystem. Dank zahlreicher Schutzmaßnahmen stieg ihre Anzahl vor Kurzem auf über 300 Tiere, aber die Saimaa-Ringelrobbe gehört nach wie zu den bedrohtesten Robbenarten weltweit.

  • Bartkauz (Lapin pöllö)

    Die konzentrischen Ringe um die Augen dieser riesigen arktischen Eulen verleihen ihnen einen stets überraschten Gesichtsausdruck. Bartkäuze können ziemlich aggressiv werden, wenn jemand sich ihrem Nest oder gar ihren Jungen nähert.

  • Wolf

    Wer hat Angst vor dem großen bösen Wolf? Bei einem Spaziergang in einem finnischen Wald ist ein unerwartetes Zusammentreffen mit einem Wolf nicht zu befürchten, denn Wölfe sind selten und tun alles, um Menschen aus dem Weg zu gehen. Die beste Gelegenheit, einen Wolf in freier Wildbahn zu erspähen, bietet sich im Rahmen speziell organisierter Exkursionen mit Übernachtung. Diese werden in Finnlands östlichen Grenzgebieten angeboten, wo Wölfe besonders zahlreich sind.

  • Bär

    In Finnland sind über 1.500 Bären heimisch, die man aber nur selten zu Gesicht bekommt, da sie menschenscheu sind. Es gibt einige Anbieter von Wildbeobachtungsfahrten, die Exkursionen in die Wälder Ostfinnlands anbieten. Dort übernachten Sie in einer Wildkanzel, von der aus Sie wilde Bären beobachten und fotografieren können, die sich an Fisch- oder Fleischresten satt fressen, die als Lockmittel ausgelegt wurden.

  • Vielfraß

    Auch Gierschlund genannt, sind Vielfraße widerstandsfähige arktische Tiere, die aussehen wie kleine langgestreckte Bären. Tatsächlich sind sie viel enger mit Finnlands Baummardern, Ottern und Dachsen verwandt. In Ostfinnland kann man an Wildbeobachtungstouren teilnehmen, die auf Vielfraße spezialisiert sind.

  • Unglückshäher (Kuukkeli)

    Unglückshäher sind trotz ihres traurigen Namens überaus soziale Vögel, die in Lappland und anderen nördlichen Regionen heimisch sind. Wenn Wanderer oder Skifahrer eine Pause einlegen, nähern sie sich oft, um leckere Essensreste zu ergattern.

  • Hermelin

    Dieses Hermelin besitzt dank seines weißen Winterfells in der verschneiten Umgebung eine hervorragende Tarnung. Einige finnische Waldtiere werfen im Herbst ihr Sommerfell ab und legen sich ein weißes Winterkleid zu. Schneebedeckte Wälder mögen zwar zunächst leblos scheinen, aber bald bemerkt man die zahlreichen Spuren von Tieren und Vögeln.

  • Seeadler (Merikotka)

    Dank der Bemühungen finnischer Naturschützer sind die majestätischen Seeadler nicht mehr vom Aussterben bedroht, sondern sind mit ihren weiten Schwingen ein häufiger Anblick über Finnlands wunderbarer Schärenküste.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

Finnlands wunderbare Tierwelt

Finnland ist ein Land mit weiten, grünen Wäldern, schönen Ostseeinseln, windumtosten arktischen Fjells und zahllosen blauen Seen (obwohl irgendjemand angeblich 187.888 gezählt hat).

Diese unberührten, malerischen Landschaften sind der Lebensraum vieler Wildtiere und Vögel – Bären, Wölfe, Luchse, Adler, Kraniche und Schwäne sowie die seltenste Robbenart der Welt sind in hier heimisch. Finnland ist auch bei Ornithologen ein beliebtes  Ziel, denn nur hier finden sie Arten, die sie sonst in Europa selten zu Gesicht bekommen. Leidenschaftliche Naturfotografen kommen ebenfalls hierher, um Exkursionen zu unternehmen oder Nationalparks zu besuchen, wo sie die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und fotografieren können.  Am besten lassen sich die Tiere in Finnlands 37 Nationalparks beobachten, die das ganze Jahr für jeden geöffnet sind. Unsere Fotogalerie zeigt Finnlands bekannteste Tiere und Vögel. Lassen Sie sich bezaubern.

Pure Stille

In der Hektik des modernen Lebens schätzen wir das Seltene am meisten – wie Raum, Ruhe und Zeit. Raum zum Atmen, Zeit zum Träumen… diese Schätze finden Sie in Finnland, wo es viele Seen und wenige Menschen gibt.

More
Mehr aus dem Verzeichnis