• Am besten starten Sie Ihre Karriere als Motorschlittenfahrer mit einer geführten Tour. Zahllose Unternehmen in ganz Finnland bieten geführte Touren an – von zweistündigen Fahrten bis hin zu Safaris, die mehrere Tage dauern. Professionelle Führer sorgen dafür, dass alles sicher und ohne Risiko abläuft und dass die Fahrer sich auf das Wichtigste konzentrieren können – den Spaß.

  • Draufgänger aus aller Welt haben das extreme Motorschlittenfahren zu einem unterhaltsamen (und gefährlichen!) Sport gemacht. Wenn der erste Schnee fällt, können diese Verrückten es kaum abwarten, bis der Schnee auf den Fjells tief genug für ihre tollkühnen Touren ist. Man kann sich den Adrenalinkick nur vorstellen.

  • Obwohl es ein wilder, toller Outdoorsport ist, gibt es auch beim Motorschlittenfahren bestimmte Verkehrsregeln. Um die Natur zu schützen, gibt es spezielle markierte Routen, und das Fahren auf Privatbesitz ist verboten, es sei denn, der Eigentümer hat es erlaubt. Das Tempolimit auf markierten Routen, in Sumpfgebieten und Wäldern ist 60 km/h und 80 km/h beim Fahren auf Eis.

  • Auf gefrorenen Wasserstraßen ist das Fahren gestattet und sie sind ein ideales Übungsgelände, um das Fahrzeug besser kennenzulernen. Den Motor aufheulen zu lassen und das Skidoo richtig zu lenken ist eine lehrreiche Erfahrung, die auch noch Spaß macht. Haben Sie Spaß, aber werden Sie nicht leichtsinnig.

  • Es gibt zwei Arten von Motorschlittenfahrern: Diejenigen, die gerne schnell fahren und diejenigen, für die es eine Art Naturspaziergang ist. Man kann es der ersten Gruppe kaum übelnehmen, denn über vereiste Sumpfgebiete zu rasen, wäre wohl für jeden eine aufregende Sache. Andererseits ist es einfach fantastisch, in moderatem Tempo durch weite Gebirgslandschaften und silberne Wälder zu gleiten.

  • Auf jedem Motorschlitten darf ein Passagier mitfahren, aber wenn ein Schlitten angehängt wird, dürfen auch mehr Personen in den Genuss kommen. Familien und Gruppen von Freunden können mit ein paar Motorschlitten prima Touren unternehmen. Wenn man sich regelmäßig mit dem Lenken abwechselt, gibt es bestimmt keinen Streit. Sie können natürlich auch alleine fahren, aber das ist nicht das gleiche: Die Freude ist am größten, wenn man sie mit anderen teilen kann.

  • Die Motoren von Motorschlitten werden immer umweltfreundlicher. Denn wer würde nicht gern die Landschaft schützen, in der er seinen Lieblingssport ausübt? Und denken Sie daran: Was immer Sie mit hinaus in die Wildnis nehmen, bringen Sie es wieder mit zurück nach Hause.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • Wunderschönes Rauma

      Wunderschönes Rauma

      Bekannt für ihren besonderen Dialekt, ihre Klöppelspitze und ihre gut erhaltene hölzerne Altstadt.

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Folge dem Ruf der Wildnis – mit dem Motorschlitten

Das Fahren mit dem Motorschlitten ist ungefähr so wie Motorradfahren im Schnee, aber viele finden, dass es viel mehr Spaß macht. Wenn man auf einer Wahnsinnsmaschine durch einen silbrig weißen Wald fährt, gibt einem das einen solchen Kick, dass man fast abhängig davon wird.

Die winterliche Wildnis ist genauso magisch wie die Geschichten, die sich darum ranken, und das Gefühl, dabei auf einem röhrenden Motor zu sitzen, macht das Ganze noch um einiges reizvoller. Eine Fahrt durch die tief verschneite Landschaft ist während aller sechs Wintermonate möglich, aber im Frühling ist es fast am schönsten, denn dann sind die Tage lang und sonnig und lassen die natürliche Schönheit der Umgebung in funkelndem Glanz erstrahlen.

KEIN SCHWITZEN, DAS FAHREN IST GANZ EINFACH

Die beste Einführung ins Motorschlittenfahren erhalten Sie bei einer geführten Tour. Anfänger bekommen eine ziemlich einfache Fahrstunde: Handgas ist rechts, die Bremse links. Wenn Sie ganz normal und vorausschauend fahren, brauchen Sie nur selten zu bremsen.

Fahrkönner werden vielleicht Lust haben, sich einen eigenen Motorschlitten zu mieten. Wenn Sie sich ohne Führer auf den Weg machen, achten sie darauf, dass Sie mit der Strecke vertraut sind und gut mit dem Fahrzeug umgehen können, denn für Gelegenheitsfahrer haben die besten Motorschlitten einen zu starken Motor.

VON SICHERHEIT BIS SUCHT

Sicherheit ist ein Thema, das Sie niemals auf die leichte Schulter nehmen sollten, wenn Sie Motorschlitten fahren. Sie müssen immer einen Helm tragen und von einem Fahrer zum nächsten stets einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten. Achten Sie auf warme Kleidung, denn nach einiger Zeit auf dem Motorschlitten kann es empfindlich kalt werden. Ziehen Sie sich gut an – und damit meinen wir nicht, dass Sie schick aussehen sollen. Stecken Sie sich das Hemd in die Hose und die Ärmel in die Handschuhe, ziehen Sie den Reißverschluss Ihres Fleecepullis, Ihrer Jacke und Ihrer Hose ganz bis oben hin zu.

Das Fahren mit dem Motorschlitten ist körperlich wesentlich anstrengender als man erwarten würde, denn der Untergrund ist häufig alles andere als weich und eben, sodass Sie dauernd halb im Stand sind und die Knie gebeugt halten müssen, während Sie gleichzeitig mit dem Oberkörper die Balance halten.

Nach der ersten Viertelstunde, wenn die anfängliche Nervosität gewichen ist, werden Sie sich mit einem Mal bewusst werden, dass Sie gerade auf einer Maschine, die Sie nie zuvor gefahren sind, durch eine traumschöne Landschaft brausen. Dieser Nervenkitzel ist ein mitreißendes Gefühl, das süchtig machen kann. Auf die Schlitten, fertig, los!

Wildnis & Freiheit

Um wirklich frei zu sein, braucht man nichts als unberührte Wildnis und einen Tropfen Wahnsinn im Blut.

Wildnis & Freiheit
Mehr aus dem Verzeichnis