• Helsinki – die Weihnachtsstadt

    Strahlende Lichter, gemütliche Stadt

    Wenn die Weihnachtsbeleuchtung entlang der offiziellen Weichnachtstraße Aleksanterinkatu angeschaltet wird, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass die Weihnachtszeit im Kommen ist. Die Schaufenster der Kaufhäuser überbieten sich an Pracht, um die Gunst der Einkäufer zu gewinnen. Aleksanterinkatu, eine von Helsinkis bekanntesten Einkaufsstraßen, ist ein natürlicher Anziehungspunkt für diejenigen, die nach Geschenken suchen.

  • Heißer Glühwein wärmt Leib und Seele

    Glögi ist ein traditionelles Weihnachtsgebräu, das aus aromatischem Wein, einer Prise Mandelblätter und Rosinen und, wann immer möglich, einem Schuss Wodka zubereitet wird. Er wird dem Weihnachtsbesuch serviert, aber auch in Büropartys, auf Straßenmärkten und Veranstaltungen.

  • Schneeträume werden wahr

    Ein weißes Weihnachten kann in Helsinki nicht zu 100% garantiert werden, jedoch stehen die Chancen auf Schnee im nördlichen Finnland besser. In den letzten Jahren hat es früh geschneit und es schneit fast immer um die Weihnachtszeit.

  • Ein Augenschmaus für Kinder

    Das Enthüllen des Weihnachtsschaufensters im Stockmann Kaufhaus, an der Ecke von Aleksanterinkatu und Keskuskatu, wird jedes Jahr von den jungen Einwohnern Helsinkis mit großer Spannung erwartet. Familien aus den Vororten kommen extra in die Stadt, um ihren Kindern die jährlich wechselnde festliche Dekoration zu zeigen.

  • Ab auf´s Eis!

    Die Eislaufbahn am Hauptbahnhof ist zu einer beliebten Attraktion geworden und da sie vor Weihnachten eröffnet, trägt sie zur festlichen Atmosphäre bei. Die Eislaufbahn ist täglich geöffnet, soweit das Wetter es erlaubt, verfügt über ein Café und ist ein idealer Ort, um nach den Weihnachtseinkäufen zu Entspannen und Pirouetten zu üben.

  • Lucia-Tag – festliches Winterlicht

    Die Tradition des Lucia-Tags wird zwar von der schwedisch sprechenden Minderheit in Finnland aufrecht erhalten, aber die Prozession der frisch gekürten Lucia vor dem evangelischen Dom ist ein Spektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Festlichkeiten finden am 13. Dezember statt, dem St. Lucia-Tag.

  • St. Lucia wird gekrönt

    Diese schwedische Tradition geht auf die Legende der gleichnamigen Märtyrerin zurück, die Essen an die Armen verteilte. In Helsinki wurde die erste Lucia 1950 gekrönt. Heutzutage findet eine Prozession statt, komplett mit Pferdekutsche, Elfen und Weihnachtsmann.

  • Tiernapojat – ein finnisches Ritual

    Die Tiernapojat (wortwörtlich „Sternenjungen“) ist eine Tradition, die auf der Legende der Drei Könige und dem Kindermord unter Herodes beruht und auf den Straßen von Helsinki von Jungen nachgestellt wird, in der Hoffnung, ein Paar Münzen zu verdienen. Die Charaktere tragen dabei ihre Dialoge in einer Reihe von Liedern vor.

  • St. Thomas Weihnachtsmarkt

    Der St. Thomas Weihnachtsmarkt befindet sich im Herzen der Stadt und eröffnet in den Wochen vor Weihnachten. Der Weihnachtsmarkt besteht aus über 120 Ständen, an denen Kunsthandwerk, Laternen, Weihnachtsdekorationen, Essen und heiße Getränke verkauft werden und ist ein gemütlicher Ort zum Geschenke kaufen.

  • Warmes Weihnachtsleuchten

    Das Leuchten eines Schmiedefeuers erhellt den dunklen Winterhimmel über dem St. Thomas Weihnachtsmarkt. Man kann dem Schmied beim Schmieden eiserner Souvenirs zusehen und sein Stand ist einer von Hunderten, die den Park in den Wochen vor Weihnachten säumen.

  • Wir empfehlen

    Vielleicht gefallen Ihnen auch diese sehr lesenswerten Artikel:

    • I wish I was
      in Finland

      – treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei und erhalten Sie immer die neuesten Infos und Updates.

Helsinki – die Weihnachtsstadt

Der erste nennenswerte Schnee fällt meist pünktlich zu Weihnachten in der finnischen Hauptstadt, hüllt die Stadt in einen weißen Mantel und kreiert eine angemessen festliche Atmosphäre. Die Weihnachtsbeleuchtung über Aleksanterinkatu und der fröhliche Andrang im St. Thomas Weihnachtsmarkt verbreiten eine aufmunternde Wärme.

Die Sonne mag zwar, während der Winter um sich greift, zögernd Αufgehen, aber das Aroma von Glühwein (oder glögi) und die weihnachtlich dekorierten Schaufenster wärmen einem die Seele, während Weihnachten näher rückt.

In Finnland wird das „kleine Weihnachten“ vor dem Weihnachtsfest gefeiert

Das Weihnachtsfest selbst wird im stillen Familienkreis gefeiert, aber die Stadt macht  das Beste aus der vorweihnachtlichen Zeit mit pikkujoulu, sprich „kleines Weihnachten“, das in Bars und Restaurants gefeiert wird. Die Temperaturen purzeln vielleicht unter zehn Grad Minus, aber die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich.

Selbst wenn es klirrend kalt wird, haben Geschäfte und Restaurants ein einladendes Leuchten, denn finnische Gebäude sind selbst gegen den härtesten Frost gut gerüstet. Wenn man dazu noch Weihnachtslieder aus den Kirchen vernimmt, kann man kaum glauben, dass Helsinki nicht eigens zum Feiern von Weihnachten gegründet wurde.

 

Kategorien:
,
Helsinki

Helsinki ist eine moderne europäische Stadt mit mehr als 450 Jahren Geschichte und Traditionen, die eine natürliche Symbiose mit zeitgenössischem Design und Trends eingehen. Die finnische Hauptstadt ist kompakt und gemütlich und ihre Erkundung ist eine stressfreie Angelegenheit.

Services in the area
Mehr aus dem Verzeichnis