Naturphänomen Kvarken-Archipel

Die rapide Landhebung einer Inselgruppe in der Nähe Vaasas im Westen Finnlands hat dieser eine Aufnahme in das UNESCO-Weltnaturerbe beschert. Die Küstenlinie des Kvarken Archipels erhebt sich in einem rasantem Tempo von einem Zentimeter pro Jahr aus dem Bottnischen Meerbusen.

Vögel beobachten, Radtouren, Segeln, Kanufahrten, Angeln und Wandern – und dabei zusehen, wie sich das Land aus dem Wasser erhebt. Letzteres dauert ein wenig länger als die ersten sechs, aber zweifellos wird Besuchern des Kvarken-Archipels einiges geboten. Kvarken ist ein Bereich des Bottnischen Meerbusens in der nördlichen Ostsee und erstreckt sich über 80 Kilometer zwischen Finnland und Schweden. Merenkurkku – was wortwörtlich „Seekehle“ bedeutet – ist der finnische Name für den Archipel, jedoch ist die schwedische Bezeichnung Kvarken bis heute erhalten geblieben.