Slow Food in Finnland

Schon lange vor dem Trend der weltweiten Slow-Food-Bewegung in den 80er Jahren unterstützten die Finnen die Bedeutung des Verzehrs wild wachsender, naturbelassene und regionaler Nahrungsmittel.

Slow Food prägt den fnnischen Lebensstil und ist ein wesentlicher Teil der Kultur. Es gehört zu einer Lebenseinstellung, die ein langsameres Tempo, Einfachheit und Authentizität zu schätzen weiß. Reine, gesunde Zutaten aus der Natur werden auf traditionelle Weise zubereitet, die von einer Generation an die nächste weitergegeben wird. Am liebsten isst man gemeinsam, und Mahlzeiten werden sorgfältig zubereitet und hingebungsvoll zelebriert – und dabei ist es nicht wichtig, ob ob es ein Frühstück aus Roggenvollkornbrot mit Käse und Obst oder ein edles Abendessen ist.
Hier bedeutet Essen mehr als Nahrungsaufnahme – es gehört zur finnischen Identität und wird zu jeder Jahreszeit wertgeschätzt. Von den ersten neuen Kartoffeln Anfang Juni über die Krebsessen im August bis hin zu Fischmessen wie Helsinkis Baltic Herring Festival.

Lassen Sie sich bei Ihrer Finnlandreise auf die Langsamkeit ein und genießen Sie sie – wir sagen Ihnen wie.

Über Finnland

Voller spannender Gegensätze, wie den vier Jahreszeiten, der Mitternachtssonne und der Winterdunkelheit, Stadt und Land, Ost und West.

Über Finnland