Tour de Relax

8.7-17.7

FOLGE DEM LANGSAMSTEN ABENTEUER DES SOMMERS

Die Tour de Relax ist ein 10-tägiges Event aus mehreren Abschnitten, das die Entspannungsfähigkeiten der Teilnehmer auf eine harte Probe stellt. Die erste internationale Sommertour findet in der unberührten Wildnis Finnlands statt.

Folge der Tour auf dieser Seite und in den sozialen Medien #TourDeRelax und #VisitFinland

Der Bewerbungszeitraum ist vorüber, aber einen Stresstest kannst du trotzdem machen – er zeigt dir, wie sehr du eine Pause vom Alltag brauchst.

Die Teams der Tour de Relax

Clo & Clem

Clo & Clem

Wir sind ein junges Pärchen aus Frankreich und Reise-Blogger. Vor drei Jahren begannen wir eine Weltreise – mit Rucksack, Kamera und einer guten Dosis Abenteuerlust. Mit unseren Reisevideos, Fotos und Artikeln wollen wir zeigen, dass die meisten Menschen auf der Welt sehr offen und herzlich sind und dass man wunderbare Erfahrungen machen kann, wenn man mit einem Lächeln im Gesicht die Welt bereist! Wir sind begeistert, das erste Mal im Leben nach Finnland reisen zu dürfen. Wir können es kaum erwarten, durch die unberührte Natur zu wandern, die herrliche Landschaft zu entdecken und die wunderbaren Menschen Finnlands kennenzulernen. Es wird eine großartige Erfahrung, und wir freuen uns schon darauf, sie mit unserer Community zu teilen.

Region: Helsinki west

Federica & Matteo

Federica & Matteo

Wir sind Italiener, aber nicht auf die „Mamma-Pizza“-Art. Federica ist Mode- und Reisebloggerin und Matteo erstellt Medieninhalte. Wir sind im täglichen Leben ein Paar und arbeiten auch oft zusammen. In der Freizeit verbringt Federica ihre Zeit auf Instagram oder beim Shoppen. Matteo ist ein großer Serienfan und lernt das Astronautenhandwerk. Finnland hat uns schon immer interessiert und wir freuen uns darauf herauszufinden, wie man richtig relaxt – die Tour de Relax ist also genau das Richtige für uns.

Region: Westküste

Laura & Lance

Laura & Lance

Laura ist Fotografin und Stylistin. Sie wurde auf Sizilien geboren und lebt in Mailand. Lance ist ein Autor und Fotograf aus Detroit. Seine Heimatstadt ist Tokio. Wir (Laura und Lance) lernten uns bei der Expo 2015 in Mailand kennen. Vom visuellen Standpunkt sich unsere Stilrichtungen gegensätzlich – Lauras Arbeiten sind hell und strahlend; sie präsentieren einen durchgestylten Lebensstil; die Fotos von Lance sind dunkler und halten den schnörkellosen Augenblick fest. Unserer Meinung nach verleiht diese Polarität unseren Projekten Balance. Nachdem am Jahresbeginn gemeinsam nach Helsinki gereist sind, hoffen wir, dass wir durch die Tour de Relax zu einem tieferen Verständnis der finnischen Kultur und der natürlichen Schönheit des Landes gelangen.

Region: Archipel vor Turku

Laura

Lance

Miles und Love

Miles und Love

Wir kommen aus Rouen in Frankreich, einer hübschen historischen Stadt im Herzen der Normandie! Wir sind seit 5 Jahren verheiratet. Unser Lieblingshobby ist es, die Welt zu entdecken und wir können stundenlang Fotos machen. Finnland ist ein Projekt, das wir schon seit Jahren im Kopf haben... Und die Tour de Relax ist die perfekte Möglichkeit für uns, den finnischen Lebensstil richtig kennenzulernen. Wir können es kaum erwarten, die schöne Landschaft zu sehen. Wir wollen die finnische Lebensart kennenlernen, finnische Städte sehen, finnischen Lachs und lokale Biersorten probieren. Nicht zu vergessen die mystische Mitternachtssonne!

Region: Bottnischer meerbusen

My Trinh Ngo & Georg

My Trinh Ngo & Georg

Wir sind ein Pärchen aus einer kleinen Stadt nahe Frankfurt am Main. Ich (Mici) arbeite im Finanzsektor und als Portrait- und Reisefotografin. Schosch ist selbstständig. Wir teilen zwei Hobbys – man könnte eher sagen: Leidenschaften. Wir lieben Fotografie und wir lieben Reisen. bei der Tour de Relax will ich atemberaubende Fotos machen, um all meine Erinnerungen und Eindrücke zu bewahren und anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, Finnland durch meine Linse zu sehen. Ich möchte finnisches Essen probieren und viel Fisch essen.

Region: Helsinki ost

Andrea und Lisa

Andrea und Lisa

Wir heißen Andrea und Lisa und sind Mutter und Tochter aus dem Herzen des Ruhrpotts. Wir sind beide Ärztinnen – Andrea arbeitet schon lange Im Krankenhaus und Lisa hat gerade ihr Studium abgeschlossen. Um den Stress des Krankenhausalltags und der Prüfungen hinter uns zu lassen, brauchen wir definitiv etwas Zeit zum Relaxen. Und das erwarten wir von Finnland: reinste Entspannung. Und als Sahnehäubchen: Als Kind machte Andrea häufig Urlaub in Finnland – gleichzeitig ist es das einzige Land, in dem sie gewesen ist, aber ihre weitgereiste Tochter nicht. Wir freuen uns sehr darauf, dieses Erlebnis gemeinsam zu machen!

Region: Åland inseln

Anna und Søren

Anna und Søren

Wir sind Anna und Søren, eine Journalistin und ein Fotograf aus Deutschland und Dänemark. Gemeinsam betreiben wir die Reisewebsite 12hrs (12hrs.net). Neue Orte entdecken, Einheimische kennenlernen und Entdeckungen abseits ausgetretener Pfade zu machen ist unser täglich Brot und unsere Leidenschaft – und wir haben das Gefühl, dass Finnland genau der richtige Ort dafür ist.

Region: Nordkarelien

Anna

Søren

Anna und Søren

Anne und Samantha

Anne und Samantha

Hallo, wir sind Anne & Samantha. Samantha ist Freelance-Fotografin aus Lyon und ich bin eine stolze Einwohnerin der nordfranzösischen Stadt Lille, wo ich als Grafikdesignerin arbeite. Unser Lieblingshobby besteht darin, unvergessliche Reiseabenteuer zu erleben, die uns ein Gefühl von Freiheit verschaffen – wir bekommen Gänsehaut, wen wir eine unbekannte Landschaft vor Augen haben. Unsere unverwechselbaren Kennzeichen? Samantha verlässt niemals ohne Hut das Haus, und ihre umfangreiche Fotoausrüstung muss auch immer mit. Ich selbst bin immer auf der Jagd nach den winzigen Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen und halte sie mit der Kamera fest. Wir sind begeistert, Finnland auf solch einzigartige Weise erleben zu dürfen - relaxen und dabei die atemberaubenden finnischen Landschaften entdecken zu dürfen ist ein wahr gewordener Traum.

Region: Saimaa-see

Anne

Samantha

Salim und Linda

Salim und Linda

Wir haben vor ein paar Jahren die französische Version von Amazing Race (Pékin Express) gewonnen und reisen immer noch sehr viel. Unser Spitzname in der Fernsehsendung war „les amoureux voyageurs“ – die verliebten Reisenden. Wir lieben es, neue Menschen und neue Landschaften kennenzulernen. Außerdem lieben wir Herausforderungen und machen verrückte Sachen, die nicht jeder tut – aber wir wollen auch allen zeigen, dass Reisen etwas für jedermann ist. Wir hoffen, neue Leute kennenzulernen, Finnland zu entdecken und all das unseren Fans zu zeigen!

Region: Region Kuusamo

#TourDeRelax

Load more

9 TEAMS
9 STANDORTE

Die Tour findet in neun verschiedenen Gegenden Finnlands statt, vor allem am wunderschönen Schärenmeer. Da es bei der Tour in erster Linie um die Kunst des Müßiggangs geht und nicht um schweißtreibende, ehrgeizige Wettkämpfe, erwarten wir von unseren Teams auch nicht, dass sie pausenlos überall im Land unterwegs sind. Stattdessen bekommt jedes Team sein eigenes Gebiet mit einer Vielfalt an Abschnitten.

Helsinki Ost

Porvoo, Kotka, Hamina

Die finnische Hauptstadt Helsinki ist kompakt angelegt und ideal für eine Erkundung zu Fuß geeignet. Design, Architektur und Shopping lassen sich großartig verbinden und weitläufige Parks, Wälder, Seen und die Küste mit ihren zahllosen vorgelagerten Inseln und Schären garantieren, dass auch die Natur nicht zu kurz kommt.

Vor fast 800 Jahren gegründet, ist Porvoo die zweitälteste Stadt Finnlands. Diese lange Geschichte ist bei einem Spaziergang durch die malerischen Straßen der Stadt auch heute noch zu sehen und zu spüren.

Das Stadtzentrum von Kotka liegt auf einer Insel. Die Stadt ist von einer langen Seefahrertradition geprägt. Die Nachbarstadt Hamina ist Finnlands älteste Garnisonsstadt. Ihre 360-jährige Geschichte wird bei der Erkundung des kreisförmig angelegten städtischen Bauplans und ihrer Befestigungsmauern sichtbar.

Helsinki Porvoo Kotka / Hamina

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Helsinki Ost

Helsinki und östliches Schärenmeer – Finnischer Meerbusen

Der Finnische Meerbusen ist der östlichste Arm der Ostsee. Er erstreckt sich von Finnland (in Richtung Norden) über Estland (nach Süden) bis ins russische Sankt Petersburg, wo der Fluss Neva in ihn mündet. Andere Großstädte am Finnischen Meerbusen sind Helsinki und Talinn.

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen aller Teams

Tag 2: 9.7. Hel Yes! – Entspannen in Helsinki

Damit ihr euch richtig auf eure finnischen Sommerferien einstimmen könnt, habt ihr genug Zeit, um euch in Ruhe unsere wunderschöne Hauptstadt anzusehen – die Tochter der Ostsee. Samstag ist der perfekte Tag, um mit einem ausgedehnten, leckeren Sommerbrunch zu beginnen und die Innenstadt zu erkunden – Boulevards, Marktplätze, Cafés am Meeresufer oder sogar eine Designersauna. Ihr entscheidet.

Tag 3: 10.7. Mit dem Schiff durch den Schärengarten vor Helsinki und weiter nach Porvoo

Euer Besuch des östlichen Schärenmeers beginnt mit einem Törn zur Leuchtturminsel Söderskär. Der Leuchtturm spielte einst eine wichtige Rolle bei der Überwachung des Meeres und wies Seeleuten den sicheren Heimweg. Heute ist er ein beliebtes Ziel für Tagestouren. Nach einem Vormittag auf See kommt ihr für eine Stadtbesichtigung zurück an Land. Porvoos mosaikartiger Grundriss mit seinen vielen kleinen Straßen, Gassen und ungleichmäßig geformten Grundstücken stammt aus dem Mittelalter. Nachdem ihr den Tag damit verbracht habt, euch in den zahlreichen Cafés und Boutiquen der Altstadt Porvoos zu verausgaben, erwartet euch ein Abendessen im Restaurant Johans am Fluss. Ihr übernachtet im Luxushotel Landgut Haikko.

Tag 4: 11.7. Ein Verwöhn-Tag in Porvoo

Nach einem opulenten Frühstück im Landgut Haikko habt ihr Gelegenheit, eure Kenntnisse in finnischer Kulturgeschichte zu vertiefen und das Heimatmuseum unseres Nationaldichters Johan Ludvig Runeberg zu besichtigen. Der restliche Tag wird ein entspannter Mix aus Radfahren, Kanufahren, Yoga im Park und Spa-Behandlungen. Zum Mittagessen geht es ins hervorragende „Zum Beispiel“, ein neues Restaurant, das biologisches Slow Food von regionalen Erzeugern serviert. Im Spa-Restaurant des Landguts Haikko gibt es Abendessen.

Tag 5: 12.7. Wildnis und Wellness in Punkaharju

Das Leben in Loviisa wird zu allen vier Jahreszeiten vom Meer bestimmt. Deshalb zieht die schöne Stadt mit ihren Restaurants und Veranstaltungen Besucher von nah und fern an. Die rotgestrichenen Salz-Lagerhäuser, die heute Restaurants, Galerien und Geschäfte beherbergen, verleihen Loviisa seine historische Atmosphäre. In Loviisa verbringt ihr einen aufregenden Tag im Sommerhaus Råmossa, einem Outdoor-Resort im Städtchen Ilola.

Tag 6: 13.7. Willkommen an der Küste der guten Winde

Südost 135° ist eine Region an der südöstlichen Ostseeküste Finnlands. Dort liegen die Städte Kotka, Hamina und die Gemeinden Pyhtää, Miehikkälä und Virolahti. Eure Reise in den Südosten beginnt in Kotka mit seinen preisgekrönten Parks und führt weiter nach Harju hovi, einem malerischen Landgut-Resort, das durch unsere gemeinsame Geschichte mit dem benachbarten Russland geprägt ist. Auf dem Nachmittagsprogramm stehen ein Pferdeausritt und Felsenklettern – bei entsprechendem Wetter. Zum Abendessen und Übernachten geht es auf die Vimpa Islands, einem ökologischem Meeresnaturschutzgebiet im Schärenmeer.

Tag 7: 14.7. Tag und Nacht in Hamina

Hamina ist ein idyllischer Küstenort am finnischen Meerbusen mit einer langen, wechselvollen Geschichte. Im Mittelalter wurde einst ein geschäftiger Handelsplatz am Meer gegründet, an der Kreuzung von Schiffsrouten und der großen Küstenstraße. Dieser Ort wurde erstmals 1336 urkundlich als Vehkalahti erwähnt. Die Stadt Hamina wurde 1653 als Knotenpunkt für Kommunikation und internationalen Handel gegründet. Nach einem köstlichen Frühstück in Rakinkotka geht es zum Gästehaus Torppa, wo ihr Wildwasser-Rafting ausprobieren, euch in der Sauna entspannen und euren eigenen Lachs zum Abendessen zubereiten könnt.

Tag 8: 15.7. Mit dem Fahrrad in Kymijoki

Nach dem Frühstück im Gästehaus Torppa geht es mit dem Fahrrad nach Langinkoski, einer historischen Stadt und einem beliebten Treffpunkt bei Anglern. Die Kaiserliche Fischerhütte von Langinkoski befindet sich direkt neben den Stromschnellen von Langinkoski, an der Mündung des Kymijoki-Flusses. Alexander III, der damalige zukünftige Zar Russlands, verliebte sich vor über 100 Jahren in diesen Ort und verbrachte gemeinsam mit seiner Familie hier seine Sommer. Das Abendessen wird im Inselrestaurant Vaakku auf Varissaari eingenommen – ihr könnt die Insel vor oder nach einem schmackhaften Abendessen erkunden, das aus regionalen Produkten zubereitet wird. Nach dem Essen setzt ihr euch mit ein paar Einheimischen für eine Tasse Kaffee mit Pulla – finnischen Hefeteilchen – zusammen. Ihr übernachtet auf dem Santalahti-Campingplatz, einer Ferienanlage, die fünf Kilometer vom Zentrum Kotkas entfernt liegt.

Tag 9: 16.7. Vom Schärenmeer zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Abenteuergeschichten aus.

Tag 10: 17.7. Abschied und Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Danke, dass ihr bei uns wart – und bis bald!

Åland Inseln

Åland liegt in der Ostsee zwischen dem finnischen und schwedischen Festland. Die Inselgruppe besteht aus über 6 500 Inseln. Die Hauptstadt Mariehamn ist eine hübsche, dorfähnliche Stadt mit einer langen Tradition in Handel und Seefahrt. Auf Åland kommt man wegen der vielen Brücken und Fährverbindungen leicht von einer Insel zur anderen.

Åland Inseln

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Turku und Åland-Inseln

Turku, Finnlands älteste Stadt, liegt am Aurajoki-Fluss im Südwesten des Landes. Turku ist eine Stadt der Kunst, Geschichte und Kultur, die wahrscheinlich 1229 gegründet wurde. Der Aurajoki-Fluss schlängelt sich mitten durch die Stadt – das macht sie ebenso Außergewöhnlich wie die kulturhistorisch bedeutsamen Gebäude und der weitläufige, landschaftlich reizvolle Archipel vor Turku. Turkus einjähriger Status als Europäische Kulturhauptstadt sorgte dafür, dass Kultur zum Dauerthema wurde.

Die autonome finnische Region Åland liegt in der Ostsee am südlichen Ende des Bottnischen Meerbusens zwischen dem finnischen und schwedischen Festland. Die Inselgruppe Åland besteht aus rund 6 500 Inseln,von denen aber nur 60 bewohnt sind. Åland hat ein eigenes Steuersystem, eigene Briefmarken, eine eigene Flagge und Schwedisch als einzige offizielle Sprache. Für Touristen gibt es auf Åland-Inseln einiges zu tun – vom abenteuerlichen Inselhüpfen über Bootstouren, Angeln, Golf spielen und mehr. Dank der zahlreichen Brücken und Fährverbindungen ist es ganz leicht, von einer Insel zur anderen zu kommen, und Åland eignet sich auch hervorragend für einen Fahrradurlaub.

Tag 1: Ankunft in Turku und Stadtbesichtigung

Entlang des Aurajoki – dem Pflug-Fluss – kann man durch mittelalterliche Kopfsteinpflastergassen laufen. Der Fluss ist das Herz der Stadt. Im Sommer erwachen die Flussufer zum Leben, wenn sich Jung und Alt dort versammelt, um zu essen, zu trinken und Musik zu hören. Am Fluss liegen alte Segelschiffe vor Anker, und ihr könnt Rundfahrten zum nahegelegenen Archipel oder nach Naantali machen. Offiziell ist Turku am Aurajoki seit 1229 auf den Landkarten verzeichnet, aber die Stadt hat sich seitdem immer weiter entwickelt. Im Sommer gibt es einen Überfluss an Veranstaltungen und Festivals: Tango, Mittelalter, Musik, Theater, Kunst, Design und vieles mehr.

Tage 2-5: 8:45 Abfahrt von Turku nach Åland (Ahvenanmaa) mit der M/S Viking Amorella

Inselhüpfen von einer Insel zur anderen – das ist die beste Möglichkeit, Åland zu entdecken. Dank der vielen Brücken und Fährverbindungen können Besucher die Insel per Schiff, mit dem Kajak, dem Auto oder per Rad kennenlernen. Einerseits ist Åland klein und hübsch. Andererseits weitläufig und scheinbar endlos. Die Inselstraßen winden sich durch eine Naturlandschaft, die in manchen teilen der Inselgruppen praktisch unberührt ist. Åland besteht aus 6 500 Inseln, aber nur 65 von ihnen sind bewohnt – es gibt also viel Auswahl! Nehmt euch Zeit, um die Bomarsund-Ruinen zu erkunden, übernachtet auf einer Privatinsel, gönnt euch ein herzhaftes Mittagessen in der Brauerei Stallhagen oder nehmt an einem Töpferkurs teil.

Tage 6-8: Erkundet Mariehamn am Tag und abends geht es mit dem Schiff nach Helsinki

Mariehamn wurde 1861 von Zar Alexander II. gegründet, der die Stadt nach seiner Frau Marie benannte: Mariehamn bedeutet „Maries Hafen“. Mariehamn hat zwar nur 11 000 Einwohner, pro Jahr kommen allerdings bis zu 1,5 Millionen Besucher aus aller Welt. Im Sommer sind Mariehamns hübsche Cafés beliebte Treffpunkte. Die Inselhauptstadt Mariehamn ist die größte und gleichzeitig auch die einzige Stadt auf Åland. Erkundet die Umgebung mit dem Rad, spielt eine Runde Abenteuergolf oder besucht das Seefahrtmuseum – ein schöner Tag in Mariehamn ist garantiert.

Tag 9: Ankunft in Helsinki und Stadtbesichtigung

Helsinki ist kompakt angelegt und ideal für eine Erkundung zu Fuß geeignet. Design, Architektur, Kultur und Shopping lassen sich großartig verbinden und weitläufige Parks, Wälder, Seen und die Küste mit ihren zahllosen vorgelagerten Inseln und Schären garantieren, dass auch die Natur nicht zu kurz kommt. Selbstverständlich gibt es in Helsinki an jedem Tag des Jahres einiges zu unternehmen. Zu den neuen Attraktionen gehören z. B. „Löyly“ – eine öffentliche Sauna mit großer Terrasse direkt am Meer – und das gerade eröffnete Konepaja Bruno, das mit Kunstausstellungen, einer vielseitigen Auswahl an Gaumenfreuden, einem Flohmarkt und live-Musik punktet. Oder ihr macht einen Museumstag und seht euch die Kunstwerke in Kiasma, Taidehalli und Ateneum an.

Archipel vor Turku

Turku ist nicht nur Finnlands ehemalige Hauptstadt, sondern auch die älteste Stadt des Landes und ein wichtiges kulturelles Zentrum mit reicher Geschichte. Die Nachbarstadt Naantali ist als idyllisches Sommerziel bekannt, und sogar der Präsident hat dort eine Villa, die nicht weit vom Freizeitpark Muminwelt entfernt liegt. Im Archipel vor Turku gibt es über 20 000 Inseln. All diese vielen Inseln und Schären sind durch schöne Brücken, große Fähren und imposante Schiffe miteinander verbunden.

Archipel vor Turku

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Archipel vor Turku

Tag 1: 8.7. 8.7. Ankunft und Kennenlernen

Tag 2: 9.7. Willkommen im Schärenmeer

Nach dem Frühstück setzt ihr euch ins Auto und startet ins Abenteuer. Später erreicht ihr die schöne Stadt Naantali und checkt im Naantali Spa ein. Am Nachmittagkönnt ihr ein berühmtes Festival mit dem Titel „Ruisrock“ in Turku besuchen.

Tag 3: 10.7. Naantali entdecken

Naantali ist eine kleine Stadt mit vielen Holzgebäuden. Hier sind die Mumins zu Hause und der Präsident verbringt hier den Sommer. Schaut euch um, hier gibt es viel zu entdecken. Am Nachmittag beginnt eure Rundfahrt durchs Schärenmeer. Dazu nehmt ihr Archipelago Trail bis Kustavi.

Tag 4: 11.7. Archipelago Trail von Kustavi bis Iniö

Das Schärenmeer ist ein malerisches Ziel. Hier könnt ihr auf Naturpfaden wandern, in den hübschen Dörfern Einheimische kennenlernen und auf den Fährfahrten die herrliche Landschaft genießen. Ihr übernachtet auf der kleinen Insel Iniö.

Tag 5: 12.7. Auf geht's nach Houtskär & Korpo

Das Inselhüpfen geht weiter – diesmal mit der Fähre von Iniö nach Houtskär. Lasst die Inselatmosphäre auf euch wirken, atmet die salzige Luft, trinkt Kaffee in einem der hübschen Cafés und seht euch die malerischen Dörfer an. Mit der nächsten Fähre geht es weiter nach Korpo. Dort gibt es eine sehenswerte Kirche und ein Museum, oder ihr macht einen Bootsabstecher zur nahegelegenen Insel.

Tag 6: 13.7. Von Korpo nach Nagu

Nagu ist das größte Dorf im Schärengarten. Die Marina im Dorfzentrum ist sehr berühmt und mit ihren Restaurants, Geschäften, Frühstückspensionen usw. ein beliebtes Ziel. Im Gästehafen ist immer etwas los. Lasst die unvergleichliche Atmosphäre auf euch wirken.

Tag 7: 14.7. Tag in Nagu

Erkundet die Insel Nagu, macht einen Abstecher zur nahegelegenen Insel, ein Rad- oder Kanutour – oder ihr faulenzt und ruht euch aus.

Tag 8: 15.7. Pargas

Pargas ist das Zentrum des Schärengartens. Ihr habt genug Zeit für einen Besuch der Art Bank Ausstellung, um zu schwimmen oder Rad zu fahren und Spaß zu haben.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Erfahrungen aus.

Tag 10: 17.7. Zeit für die Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Vielen Dank und bis hoffentlich bald!

Helsinki West

Hanko, Raseborg, Fiskars, Mathildedal, Espoo

Hanko ist Finnlands südlichste Stadt und ein traditionelles Ziel für Sommergäste. Der idyllische Ort zeichnet sich durch seine Nähe zum Meer, seine schönen Strände und die maritime Kultur aus. Rund 25 km südwestlich von Helsinki steht Bengtskär – mit einer Höhe von 52 m der höchste Leuchtturm der Nordischen Länder. Wer das herrliche Panorama erleben will, muss die 252 Stufen bis zur Spitze erklimmen – aber der Blick ist die Mühe wert! Auf Bengtskär gibt es ein Leuchtturmmuseum, ein Wohnhaus, das in ein Museum umgebaut wurde, eine Ausstellung über die Schlacht um Bengtskär, eine Leuchtturmpost und ein Café – außerdem noch ein Gebäude zum Übernachten und für Konferenzen.

Bei unserem Ausflug werden wir einige interessante Inseln sehen. Die Insel Örö ist waldreich und von Sand- und Kiesstränden, spektakulären Halbinseln, grasbedeckten Ebenen und Heidelandschaft geprägt.

Hanko Raseborg Fiskars Espoo

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Helsinki West

Hanko, Raasepori, Fiskars, Mathildedal

Hanko is Finland’s southernmost town and a traditional summer destination. The idyllic summer town is defined by the sea, its beaches and maritime culture. About 25 kilometres south-west of Hanko, there is Bengtskär, the tallest lighthouse within the Nordic countries, 52 metres above sea level. If you want to experience the magnificent view, you have to climb up 252 steps, but the view is well worth the trouble! Bengtskär hosts a lighthouse museum, a home museum, an exhibition on the Battle of Bengtskär, a lighthouse post office and café, as well as premises for accommodation and conferences.

The tour includes interesting island visits. Örö Island has a lot of forests, sand and pebble beaches, spectacular peninsulas, fine natural grass fields and heaths.

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen

Tag 2: 9.7. Naturerlebnis in Espoo

Nach dem Frühstück setzt ihr euch ins Auto und startet ins Abenteuer. Espoo, nahe Helsinki, hat 58 km Meeresufer, 95 Seen und 165 Inseln. Der Schärengarten bietet zahllose meeresbezogene Freizeitangebote und Erlebnisse. Mehrere Inseln sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Naturbelassene Wälder und kristallklare Seen vor Helsinkis Haustür! Der Nuuksio-Nationalpark ist ein nahezu unberührtes Stück Wildnis inmitten Helsinkis Metropolregion: schöne Täler, tiefe Schluchten, Felsen, Dickichte, Sümpfe und über 80 Seen und Teiche. Es gibt markierte Wanderpfade mit Rastplätzen und Campingplätzen. Das nahegelegene finnische Naturzentrum Haltia präsentiert die schönsten finnischen Naturschätze aus dem ganzen Land.

Tag 3: 10.7. Raseborg – Natur und Dörfer

Die Altstadt von Ekenäs mit ihren Holzhäusern erstreckt sich bis zum Meer. Die Straßennamen erzählen noch immer die Lebensgeschichten ihrer Einwohner und wie sich ihr Zusammenleben vor Hunderten von Jahren gestaltete. Der Ekenäs-Schären-Nationalpark erstreckt sich vom inneren Schärengürtel bis hinaus zum offenen Meer. Im Sommer ist die Ekenäs-Schärenlandschaft beliebt bei Seglern, Motorbootfahrern und Kanuten. Die bedeutendste Attraktion des Nationalparks ist seine vielfältige Natur. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in Raseborg sind die malerischen Eisenhüttendörfer Fiskars und Billnäs.

Tag 4: 11.7. Die malerische Natur um Hanko

Die glitzernde See erstreckt sich bis zum Horizont und fast alle Straße führen zum Meer. Hier findet ihr euren Lieblingsplatz am Strand! Der Hafen mit seinen Hunderten von Booten ist abends ein beliebter Treffpunkt. In Hanko ist im Sommer immer etwas los! Bestimmt lernt ihr auch ein paar Einheimische kennen!

Tag 5: 12.7. Tagesausflug zum Leuchtturm von Bengtskär

Der heutige Ausflug führt nach Bengtskär. Rund 25 km südwestlich von Hanko, am Tor zum Finnischen Meerbusen, steht Skandinaviens höchster Leuchtturm. Mit 52 Metern Höhe ist der Leuchtturm von Bengtskär das höchste und eindrucksvollste Denkmal des Schärenmeers. Auf zum Leuchtturm – zum Schwimmen und Entspannen! Abends kehrt ihr nach Hanko zurück.

Tag 6: 13.7. Salo – lebe wie ein Einheimischer

Die Stadt Salo liegt an der Küste Südwestfinnlands. Zu den Highlights für Reisende zählen der Teijo-Nationalpark und die Eisenhüttendörfer in der Umgebung. Salo ist eine idyllische Kleinstadt und ein Tor zum Schärenmeer. In Salo besucht ihr den örtlichen Abendmarkt, der bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist.

Tag 7: 14.7. Teijo-Nationalpark

Der Teijo-Nationalpark zeigt viele Gesichter Finnlands in einem kleinen Gebiet – wunderschöne Seen, grüne Wälder, Sumpfgebiete, Bäche und eine Meeresbucht liegen nahe drei historischen Eisenhüttendörfern, die komfortable Unterkünfte anbieten. Es gibt unzählige Freizeitaktivitäten für sportinteressierte Besucher jeden Alters, darunter Wandern, Angeln, Rudern, Kanutouren, Schwimmen und Rad fahren.

Tag 8: 15.7. Hinaus aufs Meer

Erlebnis Schärengarten. Ein Kreuzfahrtschiff legt für einen Tag voller schöner Erlebnisse von der Halbinsel Kasnäs ab. Ihr legt am Rosala-Wikingerzentrum an und macht eine Führung durch ein nach historischen Vorbildern rekonstruiertes Wikingerdorf. Ihr seid herzlich zu einem Besuch in Finnlands wahrscheinlich größter Rauchsauna eingeladen, der Storfinnhova-Granitsauna. Gemeinsam mit vielen anderen Saunafans macht ihr ein unvergleichliches Saunaerlebnis.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Erlebnisse aus.

Tag 10: 17.7. Zeit für die Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Vielen Dank und bis hoffentlich bald!

Westküste

Vaasa, Pori, Rauma

Statistisch gesehen ist Vaasa die sonnigste Stadt Finnlands. Ihre reiche Kultur- und Seefahrtstradition ist eine Quelle spannender Geschichten und der Kvarken-Archipel, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, sowie die Altstadt von Vaasa sind ein Fest für die Augen.

Pori und Umgebung eignen sich perfekt für Besichtigungsfahrten durch Stadt und Land. Dörfer mit alten Holzhäusern, stillgelegte Eisenhütten und malerische kleine Hafenstädte sind nie weit entfernt. Der Sandstand von Yyteri ist einer der berühmtesten im ganzen Land. Finnlands bekannteste Holzstadt ist die Altstadt von Rauma, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt.

Vaasa Pori Rauma

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Westküste

Vaasa, Pori, Rauma

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen

Tag 2: 9.7. Nach Vaasa

Nach dem Frühstück fliegt ihr nach Vaasa. Am Flughafen dort holt ihr den Mietwagen ab und startet ins Abenteuer. Statistisch gesehen ist Vaasa die sonnigste Stadt Finnlands. Durch ihre reiche kulturelle und maritime Vergangenheit ist sie einen Besuch wert. Unternehmt einen Spaziergang am Meer, besichtigt den Marktplatz und erkundet die Altstadt von Vaasa.

Tag 3: 10.7. Der Kvarken-Archipel

Der Kvarken-Archipel ist die einzige Unesco-Weltnaturerbestätte in Finnland. Der beeindruckende, teerschwarze Turm, Saltkaret, liegt im Fischerort Svedjehamnn und bietet einen wunderbaren Blick über die De-Geer-Moränen. Er hat eine Höhe von über 20 m und steht mitten im Kvarken-Archipel.

Tag 4: 11.7. In Richtung Kristinestad

Heute fahrt ihr von Vaasa aus Richtung Süden. Legt in Näpes eine Pause ein – dieser Ort ist berühmt für seine Gewächshäuser und die einzigartigen Kirchenställe – reihenweise kleine, rote, fensterlose Gebäude, etwa 150 insgesamt. Über die Kleinstadt Kaskö kommt ihr nach Kristinestad, einer gemütlichen kleinen Stadt mit schmalen Straßen und Holzhäusern. Lasst euch bezaubern!

Tag 5: 12.7. Merikarvia

Besucht die kleinen Fischerdörfer Skaftung und Siipyy auf dem Weg nach Merikarvia. In Merikarvia geht ihr angeln. Der Merikarvianjoki-Fluss und das Meer haben eine Vielfalt an Fischarten zu bieten. Ihr übernachtet in einem gemütlichen Ferienhäuschen – natürlich mit Sauna.

Tag 6: 13.7. Auf zum Sandstrand von Pori

Pori und Umgebung eignen sich perfekt für Besichtigungsfahrten durch Stadt und Land. Der Yyteri-Strand nahe der Stadt Pori ist ein 5 km langer Sandstrand mit Dünen und Kiefern. Im Sommer ist das flache Wasser der Ostsee überraschend warm. Der Yyteri-Naturpfad am Meeresufer führt an Dünen, Weiden, Röhrichten, Küstenwäldern und Sandflächen vorbei, die bei Vögeln beliebt sind.

Tag 7: 14.7. Pori Jazz Festival

Pori ist die Heimat des beliebten internationalen Pori Jazz Festivals, das 2015 zum 50. Mal stattfand. Die Stadt ist voller Events, Musik und gut gelaunter Menschen. In der einzigartigen Kirjurinluoto-Parkanlage finden viele unvergessliche Konzerte und Veranstaltungen statt. Sie ist zu Fuß vom Stadtzentrum gut erreichbar und liegt am Kokemäenjoki-Fluss. Lasst euch von der Atmosphäre begeistern!

Tag 8: 15.7. Unseco-Stadt Rauma

Finnlands bekannteste Holzstadt ist die Altstadt von Rauma, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Aber das ist nicht das einzige Weltkulturerbe vor Ort: Die Steingrabhügel auf dem Gräberfeld Sammallahdenmäki stammen aus der Bronzezeit vor 3 000 Jahren. Eine Fahrt mit dem Wassertaxi zur Leuchtturminsel Kylmäpihlaja bietet eine ideale Gelegenheit, den Archipel zu sehen und ein Besuch des Restaurants im Leuchtturm ist das Sahnehäubchen bei diesem Ausflug.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Erlebnisse aus.

Tag 10: 17.7. Zeit für die Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Vielen Dank und bis hoffentlich bald!

Bottnischer Meerbusen

Oulu, Kalajoki, Kokkola

Ehemals ein Zentrum für Teerhandel und jetzt Technologiestandort, ist Oulu die größte Stadt der Region und gilt als inoffzielle Hauptstadt Nordfinnlands.

Die Stadt Kalajoki ist weithin für ihren 10 km langen Strand mit seiner sanften Dünenlandschaft bekannt. Kalajokis sehenswerte Orte sind eine Mischung aus Wundern entlang der Küste und dem äußeren Schärenmeer, einige von der Natur, andere von der menschlichen Hand geformt.

Kokkola ist eine traditionelle Handels- und Hafenstadt. Die aus Holz gebaute Altstadt Neristan und die Leuchtturminsel Tankar sind unbedingt einen Besuch wert.

Oulu Kalajoki Kokkola

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Bottnischer Meerbusen

Oulu, Kalajoki, Kokkola

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen

Tag 2: 9.7. Nach Oulu

Nach dem Frühstück fliegt ihr nach Oulu. Am Flughafen dort holt ihr den Mietwagen ab und startet ins Abenteuer. Ehemals ein Zentrum für Teerhandel und jetzt Technologiestandort, ist Oulu die größte Stadt der Region und gilt als inoffzielle Hauptstadt Nordfinnlands. Ihr verbringt den heutigen Tag damit, euch mit der Stadt, dem Strand und dem Campingplatz von Nallikari vertraut zu machen.

Tag 3: 10.7. Oulu entdecken

Unternehmt eine Radtour zu den Sehenswürdigkeiten von Oulu. Die Gegend um den Marktplatz, die Rotuaari-Promenade und anderen Straßen in Oulus Innenstadt bilden ein urbanes Wohnzimmer. Eine idyllische Holzstadt mit dem Industriegebiet Pikisaari erwartet Besucher, die am Marktplatz den Fluss überqueren. Zu den Einwohnern von Pikisaari gehört eine aktive Künstler- und Handwerkergemeinde.

Tag 4: 11.7. Insel Hailuoto

Vom Festland bis nach Hailuoto gibt es eine Fährverbindung. Hailuoto ist für seine einzigartige Natur- und Nationallandschaft bekannt und sehr sehenswert. Auf Hailuoto könnt ihr wandern, schwimmen und entspannen. Im Westen der Insel in Marjaniemi liegen ein alter Leuchtturm aus dem Jahr 1871 und schöne Strände. Von den Beobachtungstürmen lassen sich viele verschieden Vogelarten beobachten.

Tag 5: 12.7. Raahe am Meer

Die Altstadt von Raahe ist eine der besterhaltenen aus Holz erbauten Stadtviertel in Finnland und liegt am Meer. Das Schärenmeer von Raahe ist ein ideales Ziel für Sommerurlaube, denn dort kann man wunderbare Kanu- und Wandertouren unternehmen. Das Tagesprogramm besteht daher aus einer Kanutour, bei der ihr die Insellandschaft erkunden könnt.

Tag 6-7 13.-14.7. Kalajoki

Das heutige Ziel ist die Stadt Kalajoki – sie ist weithin für ihren 10 km langen Strand mit seiner sanften Dünenlandschaft bekannt. Kalajokis sehenswerte Orte liegen entlang der Küste und dem äußeren Schärenmeer, einige von der Natur, andere von menschlichen Händen geformt. Wer etwas Unvergessliches erleben will, macht einen Ausflug zur Ukkohalla -Leuchtturminsel – von dort aus machten sich früher die Heringsfischer und Seehundjäger auf den Weg aufs Meer. Auf Kalajoki könnt ihr aber auch wunderbar die Seele baumeln lassen!

Tag 8: 15.7. Kokkola

Kokkola ist ein hübscher Badeort am Meer und eine kulturell bedeutsame Stadt, die eine Vielfalt an Kulturangeboten und ganzjährig eine breite Palette an Events bereithält. Die Altstadt, Neristan und das Meer sind ebenfalls ein beliebtes Ziel bei Besuchern. Die Insel Tankar liegt im äußeren Schärengürtel rund 15 km nordwestlich vom Hafen Kokkola. Tankar ist 900 m lang und 500 m breit. Durch die wechselvolle Vergangenheit der Insel gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Erlebnisse aus.

Tag 10: 17.7. Zeit für die Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Vielen Dank und bis hoffentlich bald!

Saimaa-See

Mikkeli, Savonlinna

Der Saimaa ist ein See im Südosten Finnlands. Er ist der größte See in Finnland und der viertgrößte Süßwassersee Europas.

Die Stadt Mikkeli bezaubert mit schönen Herrenhäusern, zahlreichen Naturzielen und gilt als Urlaubshauptstadt Finnlands – denn in der Region Mikkeli gibt es über 10 400 Ferienhäuser.

Savonlinna ist ein geschichtliches Grenzland, wo die Kulturen und Traditionen des Ostens und Westens aufeinander treffen. Die 374 Jahre alte Stadt ist für ihr weltberühmtes Opernfestival bekannt und mit ihren zahllosen Events im Sommer ein ideales Ziel für Kulturliebhaber.

Mikkeli / Savonlinna

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Saimaa-See

Mikkeli, Savonlinna

Willkommen am Saimaa-See – dem einzigartigen Seenlabyrinth mit unberührter Natur und östlichen Kultureinflüssen

Der Saimaa-See ist der größte finnische See und verbindet mehrere größere Städte. Sein Wasser ist klar und sauber, überall gibt es größere und kleinere bewaldete Inseln und Halbinseln – ein verschlungenes Labyrinth, dessen Schönheit man am besten mit dem Boot erkundet. Das Saimaa-Seensystem ist außerdem die Heimat der vom Aussterben bedrohten Saimaa-Ringelrobbe, von der es nur noch wenige hundert Tiere gibt.

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen aller Teams

Tag 2: 9.7. Auf nach Mikkeli – Marktstadt und Tor zur Saimaa-Seenlandschaft

Eure Reise durch die Saimaa-Seenlandschaft beginnt in Mikkeli, einer historischen Marktstadt und zugleich die Hauptstadt der Provinz Südsavo Bevor ihr nach Mikkeli kommt, erreicht ihr zunächst Hirvensalmi, ein malerisches Dorf, wo ihr beim Dorffest zu Mittag esst und einen Einblick in die regionale Kultur bekommt. Im Anschluss geht es weiter nach Mikkeli, wo ihr den Marktplatz besichtigt, der den Einheimischen als eine Art Wohnzimmer dient und der berühmt für die zahllosen lokalen Köstlichkeiten ist, die man dort probieren kann. Ihr übernachtet im Anttolanhovi Resort – das Abendessen wird in eurer Design-Villa zubereitet, nur für euch. Vor oder nachher: Sauna. Ihr habt die Qual der Wahl!

Tag 3: 10.7. Ein Bad im Wald, Erdbeeren und Tango mit Einheimischen

Nach dem Frühstück, das euch in einem Korb in die Villa gebracht wird, macht ihr einen flotten Waldspaziergang und atmet die sauberste Luft ganz Europas. Weil Erdbeeren gerade Hochsaison haben, könnt ihr die Erdbeerfelder vor Ort besuchen und euren eigenen Nachtisch pflücken. Nach dem Mittagessen wird gelernt! Wir stellen euch eine der finnischen Sommer-Passionen vor: Tanzen. Nach dem Unterricht bringen wir euch zu einem der legendären Sommer-Tanzpavillons – Metsälinna in Ristiina. Abendessen und Übernachtung erneut in Anttolanhovi.

Tag 4: 11.7. Über die malerische Puumala-Seenroute von Mikkeli nach Rantasalmi

Nach dem Frühstück nehmt ihr die landschaftlich reizvolle Seenroute nach Puumala. Zum Mittagessen seif ihr im Sahanlahti Resort, das mit seinem atemberaubend schönen Blick auf den Lietvesi-See bezaubert. Der Sommermarktplatz in Puumala ist eine Pause wert – bevor es weitergeht nach Järvisydän, dem wunderschönen, original erhaltenen Saimaa Resort und Spa gleich neben dem Linnansaari-Nationalpark. Järvisydän ist ein Gästehaus und heißt seine Besucher schon seit dem 16. Jahrhundert willkommen – auf dem Menü gibt es sogar noch immer einige nach traditioneller Art zubereitete Speisen aus jener Zeit.

Tag 5: 12.7. Entspannter Abenteuertag im Linnansaari-Nationalpark

Nach dem Frühstück geht es mit dem Boot auf Entdeckungstour durch den Linnansaari-Nationalpark. Im Anschluss an dieses Waldabenteuer könnt ihr eine Kanu- oder Radtour unternehmen oder ein paar Stöcke schnappen und einen Nordic-Walking-Spaziergang machen – um nur einige Freizeitangebote im Järvisydän Resort zu nennen. Natürlich könnt ihr auch einfach nur entspannen. Das geht schließlich immer! Nach einem Tag voller Action macht ihr euch mit der Saimaa-Saunakultur und der Saunawelt des Resorts vertraut, bevor euch im dortigen Restaurant ein köstliches Abendessen erwartet.

Tag 6: 13.7. Tag in Savonlinna und Opernabend

Nach dem Frühstück geht es nach Savonlinna, dem Venedig Finnlands. Die Stadt wurde um eine mittelalterliche Festung errichtet, in der seit über 100 Jahren ein weltberühmtes Opernfestival stattfindet. Ihr übernachtet im Hotel Seurahuone am Marktplatz, in der Nähe der mittelalterlichen Burg Olavinlinna. Ihr habt genug Freizeit, um euch die Stadt mit ihren Museen anzusehen und eine Dampferfahrt zu machen – wie ihr mögt – bis es Zeit zum Abendessen und die Falstaff-Premiere auf der Burg Olavinlinna ist.

Tag 7: 14.7. Vom Punkaharju-Bergrücken bis zu den Imatra-Stromschnellen mit Spa

Der Punkaharju-Bergrücken ist eine berühmte Nationallandschaft, die 1803 vom Zaren Alexander I von Russland als solche anerkannt und geschützt wurde. Seit Jahrhunderten ist sie ein beliebtes Reiseziel, und hier steht auch Finnlands ältestes Hotel – das heute vollständig renovierte Hotel Punkaharju, wo ihr eine Rast einlegt und einen geführten Spaziergang unternehmt. Dann fahrt ihr weiter nach Imatra und macht im Vuoksi-Angelzentrum eine späte Mittagspause. Eure Mahlzeit wird aus eurem selbst gefangenen Fisch zubereitet! Im Anschluss sehr ihr euch mit oder ohne Guide Imatra an. Ihr übernachtet auf dem Gelände einer alten Nervenheilanstalt, die in ein modernes Spa umgebaut wurde.

Tag 8: 15.7. Festungsstadt Lappeenranta mit Burg und Spa

Die letzte Etappe der Saimaa-Tour beginnt. Lappeenranta liegt nahe der russischen Grenze und nur we nige Stunden von der finnischen Hauptstadt Helsinki entfernt. Es ist eine malerische, alte Festungsstadt, in der viele Veranstaltungen stattfinden, aber es gibt auch zahlreiche Freizeitangebote für Naturliebhaber und ein vielseitiges Nachtleben. Wählt euer Tagesprogramm nach Lust und Laune – wir haben alles Mögliche im Angebot, von Kanutour bis Kletterpark. Das Mittagessen wird auf dem Schiff Prinzessin Armaada serviert, und zum Abendessen geht es ins Säräpirtti Kippurasarvi – dem einzigen Restaurant in ganz Finnland, das sich auf ein einziges Gericht spezialisiert hat. In Lemi wird das Gericht „Särä“ an jedem Tag des Jahres zubereitet. Im Stadthafen von Lappeenranta erwartet euch ein erholsamer Abend im Lappeenranta Spa.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Abenteuergeschichten aus.

Tag 10: 17.7. Abschied und Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Danke, dass ihr bei uns wart – und bis hoffentlich bald!

Nordkarelien

Joensuu, Ilomantsi, Nurmes

Nordkarelien mit seiner unberührten Natur, seinen sauberen, kristallklaren Gewässern und reiner Luft ist ein unvergleichliches Urlaubsziel. Diese Region gilt bei manchen als besonderer Schmelztiegel östlicher und westlicher Kulturen und Religionen. Für andere ist es ein Ort, an dem die uralten Traditionen des Kalevala-Epos ihre Wurzeln haben.

Koli in Nordkarelien ist Finnland bekannteste Nationallandschaft. Schon vor über 100 Jahren diente Koli finnischen Künstlern und Naturliebhabern als Quelle der Inspiration und Kreativität. Auch heute ist es ein populäres Reiseziel für Outdoor-Fans.

Nordkarelien

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Nordkarelien

Joensuu, Ilomantsi, Nurmes

Willkommen in Nordkarelien – einem Rückzugsorte der Stille, Natur und Kultur

Nordkarelien ist der Entstehungsort des finnischen Nationalepos Kalevala, und auch heute noch sind die Natur und Kulturgeschichte dieser Landschaft für viele eine Inspiration. Nordkarelien ist ein einzigartiger Schmelztiegel östlicher und westlicher Kulturen und Religionen.

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen aller Teams

Tag 2: 9.7. Hel Yes! – Entspannen in Helsinki

Damit ihr euch richtig auf eure finnischen Sommerferien einstimmen könnt, habt ihr genug Zeit, um euch in Ruhe unsere wunderschöne Hauptstadt anzusehen – die Tochter der Ostsee. Samstag ist der perfekte Tag, um mit einem ausgedehnten, leckeren Sommerbrunch zu beginnen und die Innenstadt zu erkunden – Boulevards, Marktplätze, Cafés am Meeresufer oder sogar eine Designersauna. Du hast die Qual der Wahl.

Tag 3: 10.7. Stiller Sonntag – Relaxen in Rääkkylä

An eurem ersten Tag in Nordkarelien werdet ihr nichts anderes tun, als in der Natur abzuhängen. Buchstäblich. Ihr übernachtet in einem privaten Naturschutzgebiet in einer Hängematte (oder einer kleinen Hütte, falls Bären sich in der Nähe herumtreiben...!) und esst am Lagerfeuer zu Abend. Wir Finnen lieben die Natur als stillen Rückzugsort – ihren Geräuschen zu lauschen ist eine Art Meditation, die uns hilft, die wichtigen Dinge des Lebens nicht aus den Augen zu verlieren. Mehrere wissenschaftliche Studien belegen, dass man umso gesünder bleibst, desto mehr man sich in draußen an der frischen Luft und in der freien Natur aufhält.

Tag 4: 11.7. Vom privaten Camp bis zum orthodoxen Refugium im Kloster Valamo

Da wir schon über Meditation sprechen: wir begleiten euch auf ein einmaliges Erlebnis – der Übernachtung in einem orthodoxen Kloster. Finnland liegt buchstäblich zwischen zwei Welten: Ost und West. Die slawisch-orthodoxe Tradition ist fester Bestandteil der karelischen Kultur und ihr lernt das Leben im Kloster Valamo in Heinävesi hautnah kennen. Euer persönlicher Begleiter zum Abendessen ist Vater Simeon, der euch alles über das geistliche und weltliche Leben im Kloster erzählt.

Tag 5: 12.7. Kreuzprozession auf einem Schiff: von Valamo nach Lintula

Am Morgen seid ihr bereits bestens über die orthodoxen Religionstraditionen informiert. Dieser Tag ist einer der Highlights des Klosters: von Valamo zum Kloster Lintula findet eine einzigartige Kreuzprozession statt. Ihr könnt zu Fuß mitlaufen oder das Schiff nehmen. In Lintula nehmt ihr mit der übrigen Gruppe an einem Mittagessen teil, wo der Guide euch abholt und zu eurem Ferienhaus mit Sauna an den Neitikoski-Stromschnellen im Wandergebiet Ruunaa begleitet. Zum Abendessen geht es ins nahegelegene Restaurant.

Tag 6: 13.7. Floaten in den Ruuna-Stromschnellen und Wildtier-Beobachtung

Ihr startet den Tag mit einem morgendlichen Floating-Abenteuer. Wasserdichter Überlebensanzug inklusive! Mittagessen gibt es am Lagerfeuer und der Guide zeigt euch, wo die wilden Tiere wohnen. Damit ihr auch wirklich echte Bären und Vielfraße seht, haben wir die Beobachtungshütte für euch reserviert – die ganze Nacht! Aber denkt bitte daran, die Tür abzuschließen...!

Tag 7: 14.7. Willkommen in unserer Nationallandschaft: Koli

Nach der Nacht in der Wildnishütte geht es nach Lieksa, wo ihr mit einer Autofähre den Päijänne-See zum Koli-Nationalpark überquert. Nach einem Mittagessen im Hotel Kilo könnt ihr das Naturzentrum Ukko im Koli-Nationalpark besuchen. Nach der Führung und einer Einheit Yoga im Wald ist es Zeit zur Entspannung in den Pools und Saunas des Koli Relax Spa. Abendessen im Hotelrestaurant.

Tag 8: 15.7. Von Gästehaus zu Gästehaus – plus Rauchsauna

Der nächste Halt ist Nurmes, und zur Mittagspause macht ihr Rast in einem exotischen, echt karelischen Gästehaus – Bomba. Nachdem alle karelischen Köstlichkeiten aufgegessen sind, endet eure Reise vorerst im Gästehaus Pihlajapuu. Auf dem Abendmenü stehen Fahrradfahren, Rauchsauna und regionale Fischspezialitäten.

Tag 9: 16.7. Zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Abenteuergeschichten aus.

Tag 10: 17.7. Abschied und Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Danke, dass ihr bei uns wart – und bis bald!

Region Kuusamo

Nationalparks Oulanka und Hossa

Der Oulanka-Nationalpark deckt rund 270 km² im Norden Finnlands ab. Die ersten Einwohner dieser Gegend waren Sámi aus Lappland. Heute ist Oulanka besonders vom Naturtourismus geprägt.

Das Dorf Hossa ist für die ältesten Felsmalereien in Nordfinnland bekannt. Der Name Hossa stammt von dem alten samischen Wort Huossa ab, das weit entfernter Ort bedeutet. In der Region liegen rund 90 Kilometer markierte Wanderwege. Neben Wanderungen werden auch Angel- und Jagdausflüge, Camping und Kanutouren angeboten.

Ruka Hossa Oulanka

Hier entlang zum Programm der Tour de Relax

<Zurück

Region Kuusamo

Nationalparks Oulanka und Hossa

Willkommen in Kuusamo und Kainuu – Wohlfühlen in der unberührten Wildnis

Die Regionen Kuusamo und Kainuu nahe der russischen Grenze bieten Besuchern Landschaften von reiner, unberührter Natur mit uralte Wäldern, wilden Stromschnellen, Flüssen und Seen. Europas letzte Wildnis – hier kann man Natur pur erleben, eine Vielfalt an Freizeitangeboten ausprobieren, die regionale Kultur und Köstlichkeiten aus wild wachsenden Zutaten kennenlernen und sich mit verschiedenen Saunabehandlungen verwöhnen.

Tag 1: 8.7. Ankunft und Kennenlernen aller Teams

Tag 2: 9.7. Hel Yes! – Entspannen in Helsinki

Damit ihr euch richtig auf deine finnischen Sommerferien einstimmen könnt, habt ihr genug Zeit, um euch in Ruhe unsere wunderschöne Hauptstadt anzusehen – die Tochter der Ostsee. Samstag ist der perfekte Tag, um mit einem ausgedehnten, leckeren Sommerbrunch zu beginnen und die Innenstadt zu erkunden – Boulevards, Marktplätze, Cafés am Meeresufer oder sogar eine Designersauna. Ihr habt die Qual der Wahl.

Tag 3: 10.7. Willkommen in der wilden Schönheit Kuusamos

Jeder Besuch in Ruka und Kuusamo ist wie der Beginn eines neuen Abenteuers, bei dem immer neue Erlebnisse im Rhythmus der Jahreszeiten den Reisenden erwarten Viele Menschen, die bereits Urlaub am Polarkreis gemacht und die Magie dieser Region erlebt haben, planen bereits ihren nächsten Urlaub in der aufregenden Wildnis von Kuusamo.

Tag 4: 11.7. Oulanka-Nationalpark – hier beginnt dein Wander- und Kanuabenteuer

Nach dem Frühstück in Ruka fahrt ihr zum Oulanka-Nationalpark, wo ihr eine Wanderung unternehmt und am Lagerfeuer zu Mittag esst. Ein Nickerchen nach dem Essen könnte ratsam sein, denn später beginnt eure 25 km lange Kanutour auf dem Oulankajoki-Fluss. Zum Abschluss gibt es ein Abendessen am Lagerfeuer und ihr übernachtet unter den Sternen – entweder im Zelt oder in einem Unterstand.

Tag 5: 12.7. Nach dem Raften in die Sauna

Nach dem Frühstück schnappt ihr euch wieder das Kanu und weiter geht's nach Kiutaköngäs. Als nächstes steht Rafting auf dem Programm, und im Anschluss werdet ihr von eurer Saunatour-Gastgeberin in Empfang genommen, die euch alle entspannenden Saunatraditionen und -behandlungen zeigt. Ein bisschen Sauna wird sicher nicht ausreichen, um eure Muskeln nach einem anstrengenden Tag voller Action zu entspannen – daher gibt es vor dem Abendessen im Familienklubhaus Isokenkäisten klubi als besonderes Verwöhnprogramm noch eine Rauchsauna.

Tag 6: 13.7. Von Kuusamo nach Kainuu – ein Tag als Tierforscher

Die Region Kainuu gehört zu den wenigen Gegenden in Europa, wo man wild lebende, seltene Fleischfresser in ihrem natürlichen Habitat beobachten und fotografieren kann – natürlich in Begleitung eines kundigen Führers. Nach der Ankunft in der Lodge und einem frühen Abendessen gibt es wichtige Informationen über das anstehende Programm. Am späten Nachmittag folgt der Transfer zu den speziell angefertigten Beobachtungs- und Fotografenhütten, um der Stille zu lauschen und Braunbären und – ganz besonders süß – Bärenjunge zu beobachten, die im Winter in der Wildnis geboren wurden. Übernachtung in der Beobachtungshütte.

Tag 7: 14.7. Ländliche Kultur – wir erschaffen ein Kunstwerk – Silent People

Ihr könnt den Morgen damit verbringen, die Kultur vor Ort zu erkunden, im Naturschutzgebiet Martinselkonen zu wandern oder das Kiannon Kuohut Spa zu besuchen. Am späten Nachmittag steht die Kunstinstallation Silent People auf dem Programm. Dort könnt ihr euren eigenen Kopf aus Heu modellieren (bringt Sommersachen mit) und im Meadow Café ein schmackhaftes Abendessen einnehmen. Bei geeignetem Wetter übernachtet ihr bei The Silent People in einem echten Heuschober. Bauern auf dem Land haben vor rund hundert Jahren ebenfalls so geschlafen.

Tag 8: 15.7. Auf den Spuren unserer Vorfahren im Hossa-Nationalpark

Nach dem Frühstück auf dem Gelände von The Silent People ist euer nächster Halt Hossa – der Nationalpark, der anlässlich Finnlands 100-jährigen Jahrestags der Unabhängigkeit 2017 gegründet wurde. Der Guide zeigt euch den Nationalpark und mit dem Boot fahrt ihr zu den Felsmalereien aus der Steinzeit. Mittag- und Abendessen gibt es in der Wildnis und ihr übernachtet in der Hossa-Lodge.

Tag 9: 16.7. Von Kajaani zurück nach Helsinki

Das Abenteuer neigt sich dem Ende zu – es ist Zeit für die Rückkehr nach Helsinki. Einmal mehr kommen wir mit den Teams zusammen und tauschen unsere Abenteuergeschichten aus.

Tag 10: 17.7. Abschied und Heimreise

Nach dem Frühstück ist es Zeit für die individuelle Abreise und den Heimflug! Danke, dass ihr bei uns wart – und bis hoffentlich bald!

EINE TOUR AUF
ENTSPANNTE ART

Die Tour de Relax besteht aus sieben spielerischen Abschnitten, die das finnische Sommerleben in seiner schönsten Form präsentieren. Jedes Team folgt denselben festgelegten Abschnitten, ganz unabhängig vom Standort.

Geh los und verlauf dich

Nimm eine Karte mit oder verlauf dich ein bisschen in deinem neuen Stadtviertel. Mach dich mit unserem Land vertraut.

Mehr lesen
Lebe wie ein Einheimischer

Lerne die Einheimischen kennen – lebt, esst, plaudert und feiert zusammen. Wir stellen dir die lokalen Delikatessen, Traditionen, Festlichkeiten und Entspannungsmöglichkeiten vor. Und wir garantieren dir: das fühlt sich gut an!

Mehr lesen
Erkunde die Wasserwege

Willkommen im größten Archipel der Welt, dem Land der tausend Seen. Beim Paddeln, Schwimmen, Segeln – kurz, bei allem, was mit Wasser zu tun hat – lassen sich die Gewässer vor deiner Haustür wunderbar erkunden.

Mehr lesen
Verwöhne dich mit Sauna

In Finnland wirst du zum echten Saunakenner. Ein Saunameister/eine Saunameisterin führt dich Schritt für Schritt durch ein traditionell finnisches Saunaerlebnis, gewürzt mit leichten Saunabehandlungen.

Mehr lesen
Iss was Wildes

Wir gehen – wenn schon nicht jagen – so doch auf jeden Fall angeln und Beeren und Pilze sammeln. Außerdem bringen wir dir bei, wie du ein Gericht aus diesen wild wachsenden Schätzen der Natur zubereitest.

Mehr lesen
Geh wandern

Um in Finnland bei klarem Verstand zu bleiben, ist die tägliche Wanderung im Wald, an Seen oder am Meer ein Muss. Wir nehmen dich mit, erkunden die verborgenen Pfade in deiner Nähe und weisen dich in die heilende Kraft der Natur ein.

Mehr lesen

Entspannung kann man lernen

Der Moodmetric-Ring misst die Signale des Nervensystems, die für das Verständnis von Stressreaktionen genutzt werden und kann die Lebensqualität verbessern.

Read More

SCHLECHTES WETTER? GIBT’S NICHT!

Hoch im Norden ist das Klima eine seltsame Mischung aus Regen, Sonne und Kälte. Deshalb ist Finnland seit 1898 das uneingeschränkte Land der Gummistiefel.

Weiterlesen

Reiseanbieter

andersweg.reisen

Hamburger Straße 1, D–41540 Dormagen
info(at)andersweg.reisen
+49 2133 287 28 35
www.andersweg.reisen

fintouring GmbH

Zur Alten Burg 7, D–30938 Burgwedel
info(at)fintouring.de
+49 5135 929 030
www.fintouring.de

GLUR REISEN AG

Spalenring 111, CH–4009 Basel
reisen(at)glur.ch
+41 61 205 94 94
www.glur.ch

TROLL TOURS REISEN GMBH

Oberstr. 28 – 30, D–59964 Medebach
info(at)trolltours.de
+49 2982 92210
www.trolltours.de