• Reiseziele
  • Erlebnisse
  • Praktische Tipps
  • Happiness Finder

Finnische Esskultur

4 minute read

Credits:: Harri Tarvainen

Finnlands Küche basiert auf frischen, natürlichen Zutaten, die direkt aus den Gewässern, Feldern und Wäldern des Landes stammen

In diesem Artikel stellen wir die lokalen Zutaten und köstlichen Gerichte vor, die Sie bei einem Besuch in Finnland unbedingt ausprobieren sollten.

Die Finnen sind bei Forschung und Innovation führend – beim Thema Essen bleiben sie jedoch ihren Traditionen treu. Die finnische Küche unterscheidet sich von der skandinavischen Länder und ist stark von seinem östlichen Nachbarn Russland und seinem westlichen Nachbarn Schweden beeinflusst.

Die finnische Ernährung orientiert sich natürlicherweise am rauen Klima des Nordens. Die Wachstumsperiode wird von der Kälte bestimmt, wodurch viele lokale Produkte nur für eine begrenzte Zeit verfügbar sind.

Obwohl die finnischen Supermarktregale heutzutage jederzeit mit allen erdenklichen Zutaten gefüllt sind, sollten Sie sich bei einem Besuch in Finnland auf keinen Fall die lokalen Köstlichkeiten entgehen lassen.

Credits: : Elina Manninen / KEKSI
Credits:: Elina Manninen / KEKSI

Getreide und Körner – aus Grunderzeugnissen

Hafer ist das wichtigste und beliebteste Getreide Finnlands. Die Finnen lieben Haferflocken und neuartige Produkte wie Hafermilch, Hafercreme oder Haferjoghurt boomen gerade. Ganz zu schweigen von Pulled Oats, eine äußerst schmackhafte Fleischalternative. Diese ausgesprochen finnische Innovation sollten Sie unbedingt ausprobieren.

Wenn Sie es lieber traditionell mögen, dann bleiben Sie beim guten alten Haferbrei. Diese wärmende, sättigende und unglaublich leckere Speise gibt es für wenige Euro an jeder Tankstelle, im Hotel oder Café. Wir empfehlen dazu einen Löffel Marmelade oder etwas frische Butter.

Unser Tipp: Beim Thema lokales Getreide fallen uns sofort die gleichnamigen Bäckereien und Konditoreien von Teemu Aura ein. Seine charakteristischen rosa Brötchen heißen Pullabiili und werden gemeinsam mit klassischen finnischen Brötchen, knusprigen Croissants und köstlichen Sauerteigbroten in der gesamten Region Helsinki angeboten. All diese Köstlichkeiten sind von Hand gefertigt und verbinden kulinarische Kreativität mit hochwertigen Zutaten.

Auf finnischen Esstischen finden Sie oft einen Brotkorb. Brot – meist aus Roggen, Weizen oder Hafer – wird mit Butter, Margarine oder Frischkäse serviert. Die Finnen sind verrückt nach Brot und essen es zum Frühstück, zum Mittag- und zum Abendessen!
Credits: Emilia Hoisko

Fisch – ein weiteres Grundnahrungsmittel der Finnen

Ob schmackhafte Lachssuppe, Barschfilets, eingelegter Baltischer Hering oder geräucherte Maräne, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Fischgerichte sind das Herzstück der finnischen Ernährung und werden überall im ganzen Land – auf Märkten, in Feinkostläden und Restaurants – frisch angeboten. Sind Sie sich unsicher, was Sie zuerst probieren sollten? Wir empfehlen geräucherten Fisch. Diese Zubereitungsart ist auch unter den Finnen am beliebtesten. Oder fangen Sie bei einem Angelausflug Ihren eigenen Fisch und bereiten Sie ihn selbst zu – für unvergessliche Urlaubsmomente. Wenden Sie sich für Touren an die örtlichen Touristeninformationen.

Unser Tipp: Krebspartys oder rapujuhlat (kraftskiva auf Schwedisch) sind eine schwedische Tradition, die die Finnen während der Krebssaison im Spätsommer zelebrieren. Die kleinen Süßwasser-Hummer gelten als Gourmet-Leckerbissen und werden gebührend gefeiert – oft begleitet von reichlich Schnaps und besonderen Krebsliedern. Wenn Sie zu einer dieser Partys eingeladen werden, sagen Sie unbedingt ja.

Die Finnen lieben geräucherten Fisch, egal ob weißer Fisch oder Lachs. Finnische Fischgerichte werden oft mit Zitrone und frischem Dill gewürzt.
Credits: Elina Manninen / KEKSI

Die finnischen Wälder sind mit saftigen Beeren gesegnet

Frische Preiselbeeren, Walderdbeeren und Heidelbeeren sind süß und schmecken am besten, wenn sie direkt im Wald gepflückt werden. Wer dafür keine Zeit hat, kann sie auch kiloweise frisch auf lokalen Märkten kaufen. Außerhalb der Saison und der wärmeren Monate des Jahres genießen die Finnen lokale Marmeladen mit Moltebeeren und dem berüchtigten Sanddorn.

Unser Tipp: Genießen Sie die Beeren Finnlands getrocknet und gemahlen. METTÄ Nordic bietet die aufregenden Aromen der finnischen Wälder in Pulverform an. Kaufen Sie ein oder zwei Tüten für Zuhause und geben Sie das Pulver in Ihr normales Frühstück und denken Sie beim Verzehr der getrockneten Beeren wieder sehnsüchtig an Ihren Urlaub in Finnland zurück.

Steht Ihnen der Sinn nach den süßesten Beeren in den finnischen Wäldern? Suchen Sie nach kleinen Walderdbeeren oder Heidelbeeren.

Pilze – Steinpilze, Pfifferlinge, falsche Morcheln und das sind nur ein paar...

Steinpilze, Pfifferlinge – unter dem Jedermannsrecht können Sie bei einem Besuch in Finnlands Wäldern fast alles pflücken, was das Herz begehrt. Checken Sie vorab die örtlichen Regeln, wenn Sie in Nationalparks oder anderen Schutzgebieten unterwegs sind.

Unser Tipp: Sammeln Sie nur Pilze, wenn Sie ein Pilzkenner und ein erfahrener Sammler sind! Im Hotel Punkaharju in Ostfinnland und an anderen Orten werden geführte Pilztouren angeboten. Bleiben Sie als Anfänger somit auf der sicheren Seite und hüten Sie sich vor Giftpilzen.

Finnische Superfood-Innovationen haben den Weltmarkt erobert

Von den pflanzlichen Proteinprodukten von Beanit aus nordischen Fava-Bohnen bis hin zu lokal gebrauten Kombucha-Getränken von Good Guys Kombucha in Pirkkala – Finnlands Lebensmittelunternehmen denken immer voraus.

Unser Tipp: Möchten Sie Finnlands Superfoods probieren? Wie wäre es dann mit einem Kräutersammelkurs? Sie kehren nicht nur mit einem Korb voller frischer Zutaten zurück, sondern können auch Bekanntschaft mit dem Waldbaden, einer weiteren finnischen Erfindung, machen. Unternehmen wie Feel the Nature und Finland, Naturally Experiences bieten solche Touren an.

 

Haben Sie Appetit bekommen? Hier finden Sie eine Liste mit ikonischen Speisen und regionalen Delikatessen, die von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen geliebt werden. Sie sollten diese Köstlichkeiten während Ihres Finnlandurlaubs unbedingt ausprobieren.

Leipäjuusto – ein leckeres Milchprodukt

Leipäjuusto, auch als „Quietschkäse“ bekannt, ist ein milder, unglaublich schmackhafter Käse, der typischerweise aus Kuhmilch hergestellt wird. Zuerst wird die Milch geronnen, dann wird sie im Ofen gebacken und schließlich wird sie in dünne keilförmige Stücke geschnitten und serviert. Der Käse erhält aufgrund der Hitze des Ofens eine gefleckte schwarz-weiße Färbung. Kein Wunder, dass er im Finnischen als „Käsebrot“ bezeichnet wird, da er wie ein Brot gebacken wird. Das Endprodukt ist ein leckerer Käse mit herrlich quietschiger Konsistenz.

Unser Tipp: Leipäjuusto wird oft mit Moltebeermarmelade als Nachtisch serviert. Die Samen hingegen tunken den Käse in heißen, schwarzen Kaffee. Dieser perfekten Mischung aus glattem, fettem Käse und heißem, bitterem Kaffee sollten Sie unbedingt eine Chance geben.

Leipäjuusto ist in fast jedem Lebensmittelgeschäft erhältlich. Leipäjuusto wird in der Regel in der Käseabteilung in halbkreisförmigen Portionen oder Scheiben verkauft.
Credits: Harri Tarvainen

Finnische Lachssuppe: mild, aber vollmundig

Die finnische Lachssuppe ist ein Klassiker der finnischen Küche. Sie wird in Restaurants serviert und auch von den Finnen zu Hause zubereitet. Die beliebteste Version ist eine cremige weiße Brühe, in die Lachs, Zwiebeln und Kartoffeln gegeben werden und die anschließend mit einer Handvoll Dill garniert wird. Diese Delikatesse steht auf vielen Restaurants und Cafés auf der Speisekarte. Sie ist eine Lieblingsspeise der Finnen und wird Sie an einem kalten Wintertag aufwärmen.

Unendliche Vielfalt an Frühkartoffeln

Frühkartoffeln mit Hering (Silli). Frühkartoffeln mit frischem Seefisch und Pfifferlingssoße. Frühkartoffeln mit Fischrogen (Mäti). Frühkartoffeln mit nur einem Stück Butter, etwas Dill und einer Prise Salz. Die in Finnland erhältlichen Variationen von Frühkartoffeln sind scheinbar endlos und zweifellos köstlich. Frühkartoffeln sind als Bote des Sommers eines der Lieblingsthemen der Finnen. Halten Sie ab dem Hochsommer Ausschau nach der neuen Kartoffelernte. Die Lokalzeitungen berichten tagtäglich mit Statistiken über die laufende Ernte.

Frische Frühkartoffeln können Sie auf den Märkten im ganzen Land kaufen. Normalerweise kommen sie von lokalen Bauern – halten Sie einfach Ausschau nach einem Schild mit der Aufschrift „uudet perunat“.
Credits: Elina Manninen / KEKSI

Poronkäristys aus Lappland

Rentiere kommen in der nördlichen Provinz Lappland vor und liefern laut neueren Untersuchungen eine der gesündesten Fleischsorten. Das magere und leckere Rentierfleisch ist reich an Vitamin B12, Omega-3 und Omega-6. Das gedünstete Rentierfleisch wird mit Kartoffelpüree serviert und das ganze Jahr über von den Finnen geliebt.

Credits: Soili Jussila

Kalakukko – eine lokale Delikatesse

Die lokale Delikatesse namens Kalakukko zu beschreiben, ist schwierig. Es handelt sich im Grunde um eine Kombination aus salziger Maräne und fettem Schweinefleisch, das in eine Roggenkruste gewickelt und in Folie gebacken wird. Dieses Gericht wird am besten allein oder mit viel Butter serviert und schmeckt an seinem Ursprungsort, einem geschäftigen Marktplatz in Kuopio in der finnischen Seenplatte, am besten. Kalakukko bedeutet frei übersetzt „Fischhahn“, was wenig Sinn ergibt. Aber dieses traditionelle Gericht überzeugt mit seinem köstlichen Geschmack. Übrigens: Der Name dieser einzigartigen Delikatesse wurde zusammen mit Karjalanpiirakka oder Karelischer Pastete durch das EU-Qualitätssystem geschützt.

Karjalanpiirakka – ein herrliches Gebäck

Karjalanpiirakka oder die karelische Pirogge ist ein Klassiker der finnischen Küche. Dieses köstliche Pastetenrezept stammt ursprünglich aus der östlichen Provinz Karelien. Die mit cremigem Reis, Kartoffeln oder Karotten gefüllte knusprigen Roggenkruste wird Sie im Handumdrehen überzeugen. Die Piroggen werden am besten mit viel frischer Butter oder einer Portion Ei-Butter-Aufstrich serviert.

Unser Tipp: Karelische Piroggen finden Sie wirklich überall in Finnland: auf Märkten, in Cafés, Supermärkten und sogar Tankstellen. Sie können auch frische ungebackene Pasteten kaufen und zu Hause aufbacken.

Credits: Julia Kivelä

Ruisleipä – hergestellt aus Sauerteig

Ruisleipä – oder Roggenbrot – ist ein fester Bestandteil des finnischen Speisezettels. Es gibt unglaublich viele verschiedene Sorten dieses Brotes. Die beliebteste und am weitesten verbreitete ist Reikäleipa, was „Brot mit einem Loch“ bedeutet, denn früher hängten die Menschen ihr Brot an Stangen an den Dachsparren auf. Auch heutzutage vermissen im Ausland lebende Finnen ihr geliebtes Brot. Einige lassen sich das dichte, flache und äußerst schwere Ruisleipä sogar per Post zuschicken.

Näkkileipä ist die Knäckebrotversion des Roggenbrots, die in zahlreichen Sorten, darunter der internationalen Marke Finn Crisp Cracker, erhältlich ist. Dieses Knäckebrot wird zum Frühstück mit Butter, Käse und anderen Aufstrichen, mittags zu Suppen oder auch als Abendsnack gegessen.

Rieska – Finnisches Fladenbrot

Rieska wird aus Teig aus verschiedenen lokalen Getreidesorten hergestellt, der dann zu einem dünnen Brot geformt wird. Wenn es aus Kartoffelteig gemacht wird, heißt es Lepuska.

Die Magie dieses herzhaften Fladenbrotes liegt in seiner Frische. Es wird direkt nach dem Backen frisch verzehrt und passt hervorragend zu viel Butter und heißem schwarzen Kaffee.

Unser Tipp: Probieren Sie an jedem Ort, den Sie besuchen, ein anderes Fladenbrot. Hoffentlich haben Sie die Möglichkeit, die lokale Savo-Sorte zu kosten, die aus Sauermilch hergestellt wird.

Korvapuusti – ein Gebäck, das mit einer Tasse Kaffee genossen wird

Korvapuusti bedeutet „Ohrfeige“, aber bei diesen Backwaren handelt es sich um die beliebten Zimtschnecken. Finnland hat kein Patent auf Zimtschnecken, sollte es aber. Normalerweise werden die Zimtschnecken mit einer Tasse Kaffee genossen (Finnen konsumieren mehr Kaffee und vielleicht mehr Zimtschnecken als jede andere europäische Nation) Problem ist nur: wer kann nach einer köstlichen Zimtschnecke schon aufhören? Oder zwei.

Heutzutage finden Sie vegane und glutenfreie Korvapuusti in vielen Cafés und Konditoreien.
Credits: Julia Kivelä

Heidelbeerkuchen – von allen heiß geliebt

Im Juli und August verwandeln Heidelbeeren den finnischen Wald in ein blaues Märchenland. Die Finnen pflücken jetzt die Heidelbeeren und frieren sie für den Winter ein. Aber frisch – ob pur oder in selbstgemachten Pasteten – schmecken die vollmundigen Beeren am besten. Obwohl die meisten finnischen Beeren zu Kuchen verarbeitet werden können, ist Heidelbeerkuchen oder Mustikkapiirakka, der mit frischer Milch serviert wird, ein ganz besonderer Favorit der Finnen.

Schokolade aus Finnland

Schokolade ist nicht wirklich eine finnische Erfindung, aber sie wird im ganzen Land hergestellt und verkauft. Das Brunberg, ein berühmter Schokoladenladen in Porvoo, ist ein idealer Ort für eine Verkostung. Das familiengeführte Unternehmen besteht seit 1871 und bietet eine riesige Auswahl an verschiedensten Köstlichkeiten. Zu den Favoriten gehören Trüffel und Küsse, die von Liebhabern hochwertiger Schokolade geschätzt werden.

Fazer, eine weitere familiengeführte Schokoladenmarke, ist in jedem finnischen Café, Supermarkt oder Kiosk zu finden. Ihre Produkte werden sogar als Souvenirs im Duty-Free-Shop des Flughafens verkauft. Das Unternehmen produziert auch die ikonischste Schokolade des Landes, Fazerin Sininen, die frei übersetzt und allgemein als „die Blaue“ bekannt ist. Diese Schokolade wird zusammen mit den Lakritzen und anderen Süßigkeiten von Fazer häufig ins Ausland exportiert. Das Unternehmen betreibt auch eine über ganz Finnland verstreute Cafékette. Und natürlich servieren sie auch karelische Piroggen und Lachssuppe!

Credits:: AdobeStock

Recommended