Von See zu See auf der finnischen Seenplatte: Fünf verschiedene Seen in Finnland

3 minute lesen

Foto: Juho Kuva

Im Land der tausend Seen: Die ersten fünf, die es zu besuchen gilt.

Die finnische Seenplatte ist das größte Seengebiet Europas: Ein blaues und grünes Labyrinth aus Seen, Inseln, Flüssen und Kanälen. Diese Gewässer bieten das ganze Jahr über Wellness und Aktivitäten wie Hüttenleben, Sommerkreuzfahrten, Angeln, Paddle-Boarding und Eislaufen. Seen und Inseln sind ineinander verschlungen und bilden Stege und Durchgänge zu geheimen Lagunen und Verstecken – perfekt zur Tour von See zu See.

Wir befinden uns im Land der tausend Seen, aber diese fünf sind ein idealer Ausgangspunkt, um deine Reise zu beginnen – und sich in sie zu verlieben. 

Foto: Juha Määttä

Saimaa-See – der größte von allen

Der Saimaa-See ist Finnlands größter See und verbindet Natur pur mit exquisiten Kulturveranstaltungen und historischen Stätten. Er bietet alles von Gastronomie bis zu malerischen Routen für Radfahrer und Autofahrer. Die Route durch die Inselwelt von Puumala beispielsweise verläuft 60 km entlang der Ufer des Saimaa. Eine andere Art des Reisens erlebst du auf dem Dampfschiff mit Abfahrt aus der Stadt Savonlinna. Dort befindet sich umgeben vom Wasser die mittelalterliche Burg Olavinlinna, Schauplatz des jährlichen Opernfestivals von Savonlinna.

Um die unendliche Vielfalt der Natur in der Gegend zu erkunden, besuche den Linnansaari Nationalpark, den Kolovesi Nationalpark oder den Saimaa UNESCO Global Geopark, wo du die alten Felsmalereien von Astuvansalmi bewundern kannst. Der Saimaa-See ist auch die Heimat der Saimaa-Ringelrobbe, einer der seltensten Arten der Welt. Im romantischen Kuru Resort findest du eine Sauna am See und kannst eine erholsame Nachtruhe genießen.

Foto : Julia Kivelä
Foto: Teuvo Juvonen / Vastavalo

Pielinen-See – karelische Kultur und typische Landschaften

Der Pielinen-See liegt im östlichsten Teil Finnlands, Nordkarelien. Die Region weist eine einzigartige Kultur auf, in der sich östliche und westliche Einflüsse treffen. Um die orthodoxen Kirchen zu besuchen und in eine karelische Sauna zu gehen, fahre nach Bomba. Ein Spa mit Blick auf den Pielinen-See findest du im Break Sokos Hotel Koli im Koli-Nationalpark.

Im Koli-Nationalpark befindet sich die offizielle finnische Nationallandschaft nur einen Katzensprung von den Skiloipen und Anlagen entfernt. Die atemberaubende Aussicht vom Ukko-Koli-Berg über den Pielinen-See war eine große Inspiration für Künstler und zieht nach wie vor Einheimische und Besucher gleichermaßen an.

Credits: Harri Tarvainen / North Karelia

Päijänne-See – ein Genuss für Naturliebhaber

Der zweitgrößte See Finnlands, der Päijänne-See, verbindet die Städte Jyväskylä und Lahti. Mit einer Tiefe von 95 m ist er der tiefste See Finnlands und versorgt die Hauptstadtregion mit einem Großteil ihres Wassers.

Mache eine Bootsfahrt oder miete ein Kajak im Päijänne-Nationalpark, um die unberührten Gewässer und zahlreiche Inseln zu erkunden. Der Naturlehrpfad am Pulkkilanharju-Kamm, der über die Straße zugänglich ist, bietet ebenfalls eine unglaubliche Aussicht. Auf der 8 km langen Pulkkilanharju-Route kannst du eine landschaftlich reizvolle Autofahrt entlang der schmalen Esker und Inseln unternehmen, die durch Brücken verbunden sind. Nur eine kurze Autofahrt entfernt findest du das idyllische Vääksy-Kanalsystemwo du die Boote und Schiffe auf ihrem Weg durch die Schleuse beobachten kannst. Du suchst eine einzigartige Unterkunft am See? In den Haasi Spiegelhäusern und den Infinity-Pools des Ilola Inn wirst du dich eins mit dem See fühlen.

Foto : Janne Käyhkö / Visit Lahti
Foto: Visit Lahti

Näsijärvi-See und Pyhäjärvi-See – urbanes Leben und öffentliche Saunen am See

Zwischen den beiden majestätischen Seen Näsijärvi und Pyhäjärvi liegt Tampere, eine der größten Städte Finnlands. Die Stromschnellen des Tammerkoski fließen durch das Stadtzentrum und bilden eine Kulisse für alte Industriegebäude, die zu schicken Restaurants und Museen umgebaut wurden. Die Region verfügt auch über mehr als 50 öffentliche Saunen, viele davon am See. In der Nähe des Stadtzentrums kannst du den Pyynikki-Kamm erklimmen – den größten Schotterkamm der Welt, der während der Eiszeit entstanden ist. Pyynikki bietet einen fantastischen Blick über die beiden Seen sowie auf die Pispala-Gegend mit bunten Holzhäusern.

Es gibt viele Möglichkeiten, Kanus und Kajaks zu mieten. Für Paddler, die weite, offene Gewässer ohne Unterbrechungen durch Inseln genießen möchten, sind Näsijärvi und Pyhäjärvi ideal. Ruhige Ruderbootfahrten oder Seekreuzfahrten sind ebenfalls möglich, um die umliegenden Gewässer zu genießen.

Foto : Laura Vanzo / Visit Tampere
Foto: Laura Vanzo / Kuuma Tampere

Kallavesi-See – Kreuzfahrt durch reizvolle Landschaft

Die Stadt Kuopio liegt an den Ufern und auf den Inseln des Kallavesi-Sees. Eine der Hauptattraktionen von Kuopio im Sommer ist der Ausgangspunkt für Kreuzfahrten auf der finnischen Seenplatte. Während der Hochsaison können täglich bis zu 20 Kreuzfahrten auf den weitläufigen Gewässern des Kallavesi-Sees gebucht werden. Einige der Passagierschiffe – wie die beeindruckende M/S Ukko – wurden im späten 19. Jahrhundert gebaut und können fast 200 Passagiere befördern.

Im Winter ist der zugefrorene Kallavesi-See ein idealer Ort für Tour-Skating – Langstrecken-Skating über Natureis. In Kuopio findet jährlich der Finnische Eismarathon statt, eine Eislaufveranstaltung mit einer 12,5 km langen Strecke entlang den Ufern der Stadt. Die Strecke ist je nach Wetterlage zwischen Januar und März geöffnet. Nach einem Tag auf dem Eis kannst du dich im Kuopion Saana, einer Sauna mit Spa in Kuopio, aufwärmen und den Blick auf den See genießen.

Siehe auch

Der Sehnsuchtsort der Finnen: die finnische Landschaft Koli

Koli ist der Sehnsuchtsort der Finnen und für seine wunderschönen Landschaften berühmt. Wir stellen dir den magischen Ort näher vor.