• Reiseziele
  • Erlebnisse
  • Praktische Tipps
  • Happiness Finder

Der Sehnsuchtsort der Finnen: die finnische Nationallandschaft Koli

2 minute read

Credits:: Harri Tarvainen / North Karelia

Die Gemälde der Finnischen Nationalgalerie und Instagram-Fotos machen eines deutlich: die Aussichten in Finnland sind spektakulär

Koli ist ein Hügel im Herzen des üppigen Koli-Nationalparks. Der Gipfel ist ein Vorläufer des Karelischen Faltengebirges, eine prähistorische geologische Stätte, die vor etwa 1,8 Milliarden Jahren durch eine Kollision tektonischer Platten entstand. Nach dem Ende der Eiszeit erodierten die Berge über Millionen von Jahren und hinterließen das heutige Koli.

Der Ukko-Koli-Gipfel ist mit 347 m der höchste Gipfel in der südlichen Hälfte Finnlands und besteht größtenteils aus weißem Quarzitgestein. Die Umgebung des Gipfels hat sich im Laufe der Äonen ebenfalls verändert, weshalb sich im gesamten Gebiet Gesteinsfragmente abgelagert haben. Geologisch gesehen ist es der älteste begehbare Boden Kontinentaleuropas.

Pielinen, der viertgrößte See Finnlands, erstreckt sich mit seinen vielen Inseln am Fuße des Koli-Gipfels. Diese bildschöne Aussicht ist die archetypische finnische Landschaft, die zahllose Künstler in ihren Kunstwerken verewigt haben und die die Menschen noch heute inspiriert und begeistert. Die Finnen bezeichnen diese besonderen Orte deshalb auch als Nationallandschaft.

Credits: Julia Kivelä

Warum lieben die Finnen Koli?

Viele namhafte finnische Künstler, wie der Komponist Jean Sibelius oder der Maler Eero Järnefelt, pilgerten auf der Suche nach Inspiration nach Koli. Sie fanden in der beeindruckenden Schönheit Kolis ihre Muse und produzierten bemerkenswerte Kunstwerke, die tief in der Psyche der Finnen verankert sind. Bis heute ist die finnische Landschaft ein Synonym für Finnland und der ganze Stolz der Nation.

Aber auch ohne dieses Hintergrundwissen wird jedem Besucher beim Anblick klar, wie viel künstlerisches Potenzial in dieser Landschaft steckt. Wer vom Gipfel des Fjells ehrfürchtig auf die Landschaft blickt, hat das Gefühl vor einem Gemälde in der finnischen Nationalgalerie Ateneum zu stehen.

Natürlich waren die Künstler der finnischen Romantik nicht die ersten Besucher Kolis. An mehreren historischen Stätten, wie prähistorischen Höhlen und heidnischen Opferstätten, wurde die reiche Geschichte Kolis erzählt und für die nachfolgenden Generationen bewahrt.

Credits: Eero Järnefelt / Ateneum

Die Highlights von Koli

Finnen reisen seit dem späten 19. Jahrhundert nach Koli. In den vergangenen Jahren haben aber auch internationale Gäste ihre Liebe zu diesem Stück Natur erkannt. Koli ist ein ganzjähriges Reiseziel: Im Sommer können Sie schwimmen, im Winter Ski fahren und das ganze Jahr über wandern.

Werfen Sie auch einen Blick auf die zahlreichen Aktivitäten im Koli-Nationalpark.

Credits: : Elina Sirparanta
Credits:: Krista Keltanen
Credits:: Krista Keltanen

Recommended