• Reiseziele
  • Erlebnisse
  • Praktische Tipps
  • Happiness Finder

Eine kulinarische Reise durch die acht Jahreszeiten Lapplands

4 minute read

Credits:: Marko Vasara

Erleben Sie die arktische Wildnis auf Ihrem Teller

Viele Regionen der Welt sind stolz auf ihre vier markanten Jahreszeiten. Aber Lappland ist schwer zu übertreffen, wo die Einheimischen acht unterschiedliche Jahreszeiten im Wandel der Natur wahrnehmen. Diese Vielfalt ist in den lokalen Produkten und finnischen Rezepten zu spüren, da jede Jahreszeit eine neue Fülle einzigartiger Zutaten zum Vorschein bringt.

Sirly Ylläsjärvi und Heidi Seikkula sind die Mitbegründerinnen des Boutique-Hotels Aurora Estate in Kolari. In ihrem Restaurant setzen sie auf saisonale Zutaten und Nachhaltigkeit. Wenn die beiden nicht gerade Gäste bewirten, stehen sie hüfttief in eisigen Flüssen, um frische Fische zu fangen.

Sirly Ylläsjärvi erläutert in diesem Artikel die acht Jahreszeiten Lapplands. Wir ergänzen die Geschichten mit dem jeweils perfekten Gericht aus ihrem Buch Recipes and Unforgettable Experiences: Lapland’s Eight Seasons.

Credits: Marko Vasara

Winter: Weihnachten

„Das Jahr beginnt mit einem kalten und dunklen Winter. In den nördlichsten Regionen verschwindet die Sonne über einen Monat lang hinter dem Horizont. Doch inzwischen liegt ganz Lappland unter einer geschlossenen Schneedecke, die das natürliche Licht sanft reflektiert. Die dunkle Weihnachtszeit, auch Polarnacht genannt, ist einfach magisch.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Kein Weihnachtstisch ist komplett ohne das traditionelle finnische Weihnachtsbrot, ein Roggenbrot aus Buttermilch und Gewürzen. Ylläsjärvi verfeinert den Teig für ein zusätzliches Geschmackserlebnis mit Orangensaft und Biermalz.

Spätwinter: Eisige Kälte

„Genießen Sie die blaue Stunde am Nachmittag, während das Tageslicht langsam verschwindet und der Abend Einzug hält. Bei eiskalten Temperaturen und weniger Schneefall ist dies die perfekte Zeit, um das Nordlicht zu bestaunen. In der dunkelsten Zeit des Jahres sind in Lappland Saunagänge, Eisschwimmen, herzhafte Suppen, duftende hausgemachte Beerensäfte, kräftige Rotweine und Glühwein beliebt.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Die Finnen lieben ihre Blinis, Pfannkuchen, die ursprünglich aus Russland stammen. Vergessen Sie das kleine Canapé, in Finnland ist ein Blini ziemlich groß und wird mit Maränenrogen oder geräuchertem Rentierfleisch serviert, der außerdem dick mit Gurken, Zwiebeln und roter Bete belegt wird.

Credits: : Tommi Hynynen

Frühling: Knisternder Schnee

„Im Frühling scheint die Sonne hell, die Temperaturen können weit über Null Grad klettern, aber die Nächte sind noch immer kalt. Die Temperaturen können stark schwanken, und starke Winde und Schneestürme sind an der Tagesordnung. Im Frühling verbringen die Finnen immer mehr Zeit im Freien mit Langlaufen, Rodeln, Skifahren und Skitourengehen, was den Appetit anregt.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Das Einlegen und Pökeln von Lebensmitteln gehört traditionell zur finnischen Küche, um die Herbsternte über die Wintermonate bis in den Frühling hinein haltbar zu machen. Ylläsjärvi empfiehlt, rote Zwiebeln einzulegen und sie mit Tatar oder geräuchertem Rentierfleisch zu servieren – eine perfekte Geschmackskombination aus sauer und herzhaft.

Credits: Juha Laine

Spätfrühling: Schmelzendes Eis

„Am Übergang zwischen Frühling und Sommer schmilzt das Eis. Die Menschen in Südfinnland bereiten ihre Gärten für den Sommer vor, während einige vielleicht noch an abgelegenen Orten Eisfischen gehen. Schneehaufen können einen halben Meter hoch sein, aber die Wintersportsaison ist offiziell vorbei. Sie könnten einen Berg hinaufsteigen und mit den Skiern hinunterfahren – und das nur mit einem T-Shirt und einer kurzen Hose bekleidet! Dies ist auch eine schöne Zeit für Schlittenfahrten oder Schneeschuhwanderungen.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Die Tage werden länger und heller und sollten gefeiert werden. Mandelkuchen ist der perfekte Begleiter für diese länger werdenden Tage.

Credits: : Tommi Hynynen
Credits:: Juha Laine

Sommer: Mitternachtssonne

„Die Sommer in Finnland sind wochenlang von nachtlosen Nächten geprägt. Die Sonne steht rund um die Uhr über dem Horizont, ohne jemals unterzugehen. Der auch als Polartag bekannte endlose Tag, ist das Gegenteil zur dunklen Polarnacht. Es ist wunderbar, auch nachts zu angeln oder entlang der Fjells zu reiten und zu wandern. Im Sommer kann man viele Kräuter in freier Wildbahn sammeln. Heidelbeeren sind die ersten reifen Wildbeeren der Saison.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Toast Skagen könnte als Garnelentoast beschrieben werden, aber das ist ein Understatement. Der Schlüssel zu seinem Geschmack sind frische Zutaten – süße und salzige Garnelen, würziger Sauerrahm – und vielleicht ein Glas Champagner, um auf die Mitternachtssonne anzustoßen.

Credits: Markus Kiili

Spätsommer: Erntezeit

„Bevor sich das Laub der Bäume bunt verfärbt und die ersten Nachtfröste ins Land ziehen, wird die Sommerernte eingefahren. Im August können Sie Ihre Körbe und Eimer mit Pilzen, Moltebeeren, Preiselbeeren und Krähenbeeren füllen. Was gibt es Leckereres als hausgemachte Suppe aus selbstgesammelten Pilzen? Im Spätsommer haben sich die meisten Mücken verabschiedet und die Dämmerung bricht früh herein. Es gibt nichts Schöneres, als eine Rauchsauna anzuheizen, ein Bad im See zu nehmen und einen Spätsommerabend bei Kerzenschein zu genießen.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Flammlachs ist ein beliebtes Gericht in Lappland, besonders, wenn er über einem offenen Feuer auf einem Campingplatz zubereitet wird. Probieren Sie diesen saftigen Fisch nach einem langen Tag an den Seen.

Credits: Tommi Hynynen

Herbst: Leuchtende Farbenpracht

Credits: Harri Tarvainen

„Im Herbst beginnt auch die Jagdsaison.“ Das Jagen ist ein beliebter Zeitvertreib in Lappland und die Menschen füllen ihre Gefrierschränke mit Wild für den Winter. Zu dieser Jahreszeit wird viel Rentierfleisch angeboten, das den weltbesten Tatar ergibt.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Jetzt ist die Zeit für die berüchtigten Krebspartys! Die leuchtend roten Schalentiere werden mit den Händen gegessen und mit Liedern und Aquavit genossen. Krempeln Sie die Ärmel hoch und haben Sie keine Angst, den Kopf auszusaugen – das ist der köstlichste Teil des Krebses.

Spätherbst: Der erste Schneefall

Credits: Tommi Hynynen

„Im Spätherbst, wenn der erste Schnee fällt, legt sich eine tiefe Stille über Lappland. Die Einheimischen fahren jetzt oft für einen Urlaub an andere Orte. Diese Jahreszeit ist lang und dunkel, aber auch die beste Zeit, um die Nordlichter am Himmel tanzen zu sehen. Sobald sich die Schneedecke schließt, ist die Fisch- und Jagdsaison vorbei. Jetzt ist es Zeit, durchzuatmen und Energie für die Strapazen des kommenden Winters zu sammeln.“

Kulinarische Köstlichkeiten: Rentiertatar ist eine der köstlichsten Zubereitungsarten des reichhaltigsten Fleisches Finnlands. Dieses einfache Gericht unterstreicht den pfeffrigen Wildgeschmack.

Credits: Markus Kiili

Recommended